2019: Trübe Aussichten für die Metall- und Elektroindustrie

Trübe Stimmung in der Oberpfälzer Metall- und Elektroindustrie. Bis zum Sommer soll sich die Geschäftslage der Firmen deutlich verschlechtern. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände. Die In- und Auslandsgeschäfte sollen in den kommenden Monaten deutlich sinken. Auch die Investitionen werden wohl zurückgehen. Gründe dafür sind unter anderem der Fachkräftemangel und Risikofaktoren, wie der Brexit und die Dieseldebatte.

Es gibt auch positive Nachrichten: Bis Jahresende sollen 98.000 Mitarbeiter beschäftigt sein – das wäre dann sogar ein Allzeithoch!