20.000 Euro für Patientenhaus

BMW  Werkleiter Andreas Wendt hat gestern einen Scheck über 20.000 Euro für das Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern übergeben. Das Geld kommt von der von BMW verwalteten Karl Monz-Stiftung, die mit ihren Erlösen in Not geratene BMW-Mitarbeiter aber auch karitative und medizinische Einrichtungen unterstützt. Bei der Übergabe unterstrich Andreas Wendt den Stellenwert der Leukämiehilfe, deren soziales Engagement den Menschen in der gesamten Region Ostbayern zugute käme.