TVA

Menschen 2012 – Manuel Berger

Eigentlich sollte es ein Kunstprojekt sein. Nach Ansicht der Polizei war es aber Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Eine Gruppe von Studenten erregte im Sommer mit einer fiktiven Nachrichtensendung Aufsehen. Nach dem Vorbild von Orson Welles‘ Krieg der Welten wollten die Studenten ihren Zeitgenossen vor Augen führen: Man sollte nicht alles glauben, was im Internet zu sehen ist. Sie stellten die fingierte Nachrichtensendung ins Internet. Kurz darauf schaltete sich aber die Polizei ein. Und dann die Staatsanwaltschaft. Und dann der Staatsschutz. Wie geht es den Studenten heute? Wir haben nachgefragt.

Weitere Beiträge

Menschen 2012 - Manuel Berger Eigentlich sollte es ein Kunstprojekt sein. Nach Ansicht der Polizei war es aber Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Eine Gruppe von Studenten erregte im Sommer mit einer fiktiven Nachrichtensendung Aufsehen. Nach dem Vorbild von Orson Welles' Krieg der Welten wollten die Studenten ihren Zeitgenossen vor Augen führen: Man sollte nicht alles glauben, was im Internet zu sehen ist. Sie stellten die fingierte Nachrichtensendung ins Internet. Kurz darauf schaltete sich aber die Polizei ein. Und dann die Staatsanwaltschaft. Und dann der Staatsschutz. Wie geht es den Studenten heute? Wir haben nachgefragt. Wetterbericht vom 09.12.2012 01:34 09.12. - Die Wetteraussichten für Montag EV Regensburg - Blue Devils Weiden 09.12. - EVR schlägt Weiden mit 9:3 Toni Lauerer im ATT in Furth im Wald Noch schnell den letzten Platz sichern. Das ATT in Furth im Wald war vergangenen Freitagabend ausverkauft. Sie alle wollten den Kabarettisten und Buchautor Toni Lauerer bei seiner ersten Weihnachtsveranstaltung in diesem Jahr hören. Um Punkt 20 Uhr ging der gebürtige Further auf die Bühne und brachte das Publikum mit seinen authentischen Geschichten und Gedichten zum lachen. "Aida" feiert Premiere Eine Oper der besonderen Art können sie zurzeit am Theater in Regensburg erleben. Der Regisseur Michael Helle inszeniert die Oper "Aida". Ein Stück über politische Macht und einer unmöglichen Liebe zwischen der Sklavin Aida mit dem ägyptischen Feldherren Radames. Gestern hat die Verdi-Oper im Theater am Bismarckplatz Premiere gefeiert. Mehr Informationen zur Oper, sowie zu den Vorstellungsterminen finden Sie im Internet unter: theater-regensburg.de EVR vor der Pleite? EV Regensburg hat seit August keine Miete für Donau-Arena bezahlt Kurznachrichten 01:06 07.12.2012 - Die Kurznachrichten aus Ostbayern Was wurde aus der Kantineneröffung? 03:09 Was wurde aus der Städtischen Kantine im Bürgerzentrum? Landkreisfenster Cham vom 07.12.2012 Am Dienstag ist für TVA eine neue Ära angebrochen. Jetzt können uns nicht nur alle Zuschauer über Kabel 24 Stunden lang empfangen, sondern auch die, die uns über Satelliten anschauen. Von der Umstellung profitiert vor allem der Landkreis Cham. Dort gibt es nur wenige Kabelhaushalte. In dieser Woche ist unser Reporter Rudolf Heinz in die Rolle eines Servicemanns geschlüpft und hat den neuen Satelliten eingestellt. Sorge um die Sicherheit der Kinder Eltern haben sich an uns gewandt. Sie haben Sorge um die Sicherheit ihrer Kinder. Die Kinder besuchen die Bischofs Manfred Müller Schule in Regensburg. Die ist in den letzten Jahren gewachsen. Von 70 auf 580 Schüler. Mehr Schüler bedeutet aber mehr Eltern, die ihre Kinder in die Schule bringen, also auch mehr Verkehr vor der Schule. Doch die Straße, der Weinweg ist natürlich nicht mitgewachsen - es herrscht VerkehrschaosIn den letzten Wochen hat sich alles noch verschärft. Rudolf Voderholzer neuer Bischof.mp4 Am 6. Dezember hat Diözesanadministrator Wilhelm Gegenfurtner um Punkt 12 Uhr bekanntgegeben, wer der nächste Bischof von Regensburg wird: Rudolf Voderholzer. Zeitgleich wurde die Ernennung in Rom verkündet. Der zukünftige Regensburger Oberhirte war bisher Leiter des Papst Benedikt Instituts in Regensburg, Professor an der Universität Trier und Seelsorger in der Sankt Nikolaus Pfarrei in Kasel an der Ruwer. Ostbayern in 100 Sekunden Rudolf Voderholzer wird neuer Bischof von Regensburg und damit Nachfolger von Gerhard Ludwig Müller. Seit er am Dienstag davon erfahren habe, befinde er sich in einem gefühlsmäßigen «Riesenzwiespalt», so Voderholzer gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung. Es sei gleichzeitig die Freude über die Ehre, dass der Heilige Vater ihm das zutraue und der riesige Respekt vor dieser Aufgabe. Voderholzer ist gebürtiger Münchner und derzeit Dogmatikprofessor in Trier. Außerdem leitet er das Papst Benedikt-Institut in Regensburg. Mit der Ernennung von Voderholzer sind monatelange Spekulationen beendet worden. Zahlreiche Namen kursierten wer Müllers Nachfolger wird. Unter anderem war Papst-Sekretär Georg Gänswein im Gespräch.Gestern gab es eine Nikolausüberraschung für Josef Troidl, den Betreiber des Strohhalms in Regensburg. Der Präsident des Sparkassenverbandes Bayern, Theo Zellner, und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Regensburg, Franz-Xaver Lindl, waren eigentlich nur zur Besichtigung angemeldet. Sie brachten aber auch ein Geschenk mit: einen Scheck über 10.000 Euro. Troidl und sein Strohhalm können das Geld gut brauchen: Erst im Sommer hatten Troidl und die Strohhalm-Besucher den Dachstuhl des Gebäudes in Eigenregie saniert.Heute herrscht im östlichen Bayern überwiegend bewölktes Wetter. Zeitweise fällt etwas Schnee. Die Temperaturen steigen auf -1 bis +1 Grad.Nachts erwarten uns frostige minus fünf Grad. In Regensburg, Straubing und Cham kann es immer wieder leicht schneien. Vor allem die Straubinger können sich auf morgen freuen, hier hat die Sonne gute Chancen, sich immer wieder gegen die Wolken durchsetzen. In der übrigen Region ist es eher wolkig bei Tiefstwerten von minus vier Grad.Auch am Wochenende und zu Wochenbeginn hat uns der Winter fest im Griff. In der Nacht sinken die Temperaturen bis auf minus sieben Grad. Tagsüber werden nicht mehr als minus drei Grad erreicht. Zudem schneit es das ganze Wochenende leicht.