TVA

Straubing: Rathaussanierung schreitet voran

Die Sanierung des Straubinger Rathauses schreitet voran: Wie die Stadt mitteilt, hat auch die Versicherungskammer Bayern signalisiert, dass man für sämtliche durch Vertrag abgesicherte Schäden unbürokratisch aufkommen will. Wie hoch der durch den Rathausbrand verursachte Schaden ausfällt, steht jedoch noch nicht fest. Im Sommer soll voraussichtlich mit der Dachsanierung begonnen werden. Für rund 60 Euro ist mittlerweile der sogenannte Straubinger Rathaustaler erhältlich. Für jede verkaufte Münze gehen 15 Euro für den Wiederaufbau an die Stadt Straubing.

Beiträge aus "Stadt und Landkreis Straubing-Bogen"

Straubing: Rathaussanierung schreitet voran 00:31 Die Sanierung des Straubinger Rathauses schreitet voran: Wie die Stadt mitteilt, hat auch die Versicherungskammer Bayern signalisiert, dass man für sämtliche durch Vertrag abgesicherte Schäden unbürokratisch aufkommen will. Wie hoch der durch den Rathausbrand verursachte Schaden ausfällt, steht jedoch noch nicht fest. Im Sommer soll voraussichtlich mit der Dachsanierung begonnen werden. Für rund 60 Euro ist mittlerweile der sogenannte Straubinger Rathaustaler erhältlich. Für jede verkaufte Münze gehen 15 Euro für den Wiederaufbau an die Stadt Straubing. Endlich Freitag: Unsere Wochenendtipps 01:13 Das sind unsere Tipps fürs Wochenende: Figurentheaterfestival Forever Young-Festival Passionsspiele Fastenmarkt Ostbayern: Einige Geflügelpest-Sperrbezirke werden aufgehoben 00:29 Rund um Teublitz und den Wildpark Höllohe soll der Geflügelpest-Sperrbezirk zum 15. März aufgehoben werden. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die bis dahin durchzuführenden Tests negativ verlaufen. Der Wildpark war von der Geflügelpest Anfang Februar besonders hart betroffen, als dort knapp 200 Tiere gekeult werden mussten. Bis sich der Park von diesem Rückschlag vollends erholen kann, wird es noch etwas dauern. Ansonsten gelten in ganz Bayern weiterhin die Stallplicht sowie verstärkte Hygieneschutzmaßnahmen in Geflügelbetrieben. Bärndorf: Vollbrand zerstört Werkstatthalle 00:25 Keine Verletzten, aber ein Sachschaden im hohen sechsstelligen Bereich: Das ist die Bilanz der Polizei in Niederbayern nach einem Vollbrand in Bärndorf im Landkreis Straubing-Bogen. Das Feuer zerstörte eine Werkstatthalle, in der sich unter anderem Fahrzeugteile und Maschinen befanden. Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor. Straubing wird Universitätsstadt 00:34 Es sei eine „historische Entscheidung für die stolze Stadt Straubing“, sagte Ministerpräsident Horst Seehofer schon vergangenes Jahr. Heute hat das Bayerische Kabinett einen passenden Entwurf endgültig abgesegnet. Mehr dazu jetzt in unseren Kurzmeldungen. Straubing: Brandursache kann vermutlich nicht geklärt werden 00:28 Der verheerende Brand im Straubinger Rathaus wird wohl nicht mehr aufgeklärt. Das hat die Polizei heute mitgeteilt. Neben eines technischen Defekts könne auch fahrlässiges Handeln nicht ausgeschlossen werden. Dafür gäbe es aber keine konkreten Hinweise. Das Feuer war Ende November 2016 in dem mehrere hundert Jahre alten Gebäude ausgebrochen. Vor allem der historische Rathaussaal wurde Opfer der Flammen. Verletzte gab es nicht. Die Schadenshöhe beläuft sich auf eine zweistellige Millionensumme. Mehr Pendler im Freistaat Bayern 00:41 Der Verkehr auf den bayerischen Straßen ist ein leidiges Thema. Erst am vergangenen Wochenende gab es durch den Rückreiseverkehr nach den Faschingsferien wieder Staus ohne Ende. Aber nicht nur, auch Pendler füllen regelmäßig die Straßen. Und das im letzten Jahr wieder deutlich häufiger. Mariaposching: Dieses Jahr keine Ersatz-Fähre 00:32 Auch ein Jahr nach dem Fährunglück bei Mariaposching wird es dort keine neue Fähre geben. Eine ursprünglich geplante Leihfähre würde jetzt etwa fünfmal so viel kosten wie zunächst geplant. Deshalb gibt es dieses Jahr keine Fähre mehr zwischen den Orten Mariaposching und Stephantsposching. Die alte Fähre war im April 2016 in der Donau versunken, der Landkreis Straubing-Bogen hatte eine neue Seilfähre beschlossen. Als Übergangslösung sollte eigentlich ab März eine Leihfähre fahren. Geiselhöring: Hauptverfahren nur teilweise eröffnet 00:31 Die Frage, ob bei der Kommunalwahl in Geiselhöring mittels von Erntehelfern ausgefüllter Briefwahlunterlagen manipuliert wurde, soll vor Gericht geklärt werden. Allerdings wurde das Hauptverfahren durch das Regensburger Landgericht jetzt nur teilweise eröffnet. Bei zwei von sieben Angeschuldigten, darunter ein kandidierendes CSU-Mitglied, geht das mangels hinreichenden Tatverdachts nicht. Jetzt kann die Regensburger Staatsanwaltschaft Beschwerde einlegen. Vor Gericht wird der Fall wohl erst landen, wenn über diese möglich Beschwerde entschieden ist. Straubing: Seehofer informiert sich über die Schäden am Rathaus 02:21 Knapp drei Monate nach dem verheerenden Großbrand im historischen Rathaus in Straubing hat Ministerpräsident Horst Seehofer dem amtierenden Oberbürgermeister Markus Pannermayr kräftige finanzielle Hilfe zugesagt. Alte Polizeiuniformen werden recycelt 01:31 Als letztes Bundesland wird mittlerweile auch in Bayern die Uniform der Polizei schrittweise ausgewechselt. Von Grün zu Blau. Die alte Einsatzkleidung wird aber nicht einfach so weggeworfen. Nein, ganz im Gegenteil: Mit der Marke "110 2.0" will die Polizei die alten Uniformen recyceln. Rathausbrand: Wird Ursache nie geklärt? 00:33 Die Ursache des Straubinger Rathausbrands könnte unter Umständen nie komplett aufgeklärt werden. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern bestätigt, gibt es aktuell keine konkreten Hinweise zur Brandursache. Es steht allerdings auch noch ein Gutachten eines Brandermittlers aus. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades könnte es aber sein, dass die Ursache nicht gefunden wird. Das historische Straubinger Rathaus war Ende November 2016 von einem Feuer zerstört worden. Mittlerweile schreiten die Arbeiten im Gebäude immer weiter voran. Dabei achtet die Stadt auf ein behutsames Vorgehen mit dem denkmalgeschützten Bauwerk.