TVA

Regensburg: Frauen in Linienbussen sexuell belästigt

Es ist unfassbar mit welch unverschämter und obszöner Art ein oder mehrere verschiedene Männer Frauen in Regensburg bedrängt haben. Nach und nach wurde im Laufe der vergangenen Woche bekannt, dass vier Frauen in Regensburger Linienbussen sexuell belästigt worden waren. Der RVV und die Polizei haben darauf reagiert und geben Tipps für Frauen, die bedrängt werden. Lukas Sendtner mit den Einzelheiten.

Beiträge aus "Stadt Regensburg"

Regensburg: Frauen in Linienbussen sexuell belästigt 00:01:44 Es ist unfassbar mit welch unverschämter und obszöner Art ein oder mehrere verschiedene Männer Frauen in Regensburg bedrängt haben. Nach und nach wurde im Laufe der vergangenen Woche bekannt, dass vier Frauen in Regensburger Linienbussen sexuell belästigt worden waren. Der RVV und die Polizei haben darauf reagiert und geben Tipps für Frauen, die bedrängt werden. Lukas Sendtner mit den Einzelheiten. Uni Regensburg: Neujahrsempfang 00:00:38 An der Universität Regensburg stand der Neujahrsempfang im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums. Freitag der 13. Ein besonderer Tag? 00:01:09 Wir haben in Regensburg nachgefragt: Haben die Ostbayern einen gewissen Aberglauben im Bezug auf diesen speziellen Freitag, oder glauben sie nicht daran? Theateraufführung im Fernsehstudio 00:02:04 Lampedusa – das ist der Name einer kleinen Insel im Mittelmeer zwischen Afrika und Europa. Lampedusa ist aber auch der Name für ein emotionales Theaterstück des schwedischen Schriftstellers Henning Mankell. Es ist die Geschichte zweier junger Frauen, die sich im Studio auf eine gemeinsame Live-Sendung vorbereiten. Was läge da näher, als das Theaterstück tatsächlich in einem Fernsehstudio aufzuführen? Weitere Informationen zum Stück und zu den Aufführungen gibt's unter: www.ovigo-theater.de Regensburg: Gutes Weihnachtsgeschäft – Onlinehandel wird stärker 00:03:22 Deutschlands Verbraucher haben dem Handel im Vergangenen Jahr deutlich mehr Umsatz beschert. Optimistisch ging deswegen der Handelsverband von einem Rekordweihnachtsgeschäft auch für Bayern aus: Der erwartete Kaufrausch blieb hinter den Erwartungen. Vor allem der Onlinehandel schadet den Einzelhändlern: Wir ziehen eine Weihnachtsbilanz in Regensburg. Regensburg: Max Bahr-Gebäude wird umgebaut 00:00:32 Völlig überraschend hatte die Baumarktkette Max Bahr vor etwa drei Jahren für die Regensburger Filiale Insolvenz angemeldet. Zwei Jahre später wurde das Gebäude von einem Investor aufgekauft; Jetzt wird umgebaut. US-Bürger wegen Brandstiftung vor dem Landgericht 00:01:57 Ein junger US-Bürger muss sich seit heute vor dem Regensburger Landgericht verantworten. Er soll – ausgerüstet mit einem 5-Liter-Benzinkanister und einem Stabfeuerzeug – im Kellerabteil der künftigen Schwiegereltern in Neutraubling ein Feuer gelegt haben. Die Flammen breiteten sich rasch aus und führten zu einer starken Rauchentwicklung im Treppenhaus. Einige Bewohner mussten evakuiert werden. CSU stellt Positionspapier vor: Im Gespräch mit Martin Neumeyer 00:02:14 Der Landrat des Landkreises Kelheim und Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer, nimmt Stellung zum sogenannten "Positionspapier", mit dem die CSU mehr in die Asylpolitik des Bundes eingreifen möchte. Bayern-Ei: Anklage gegen Ex-Chef 00:01:00 Im Sommer 2014 brach in mehreren Ländern Europas eine Salmonellen-Infektion aus. Schnell war eine Firma aus Niederbayern im Visier der Fahnder. Der Name Bayern-Ei ist seitdem fast untrennbar mit dem Skandal um Salmonellenverseuchte Eier verbunden. Jetzt wurde gegen den ehemaligen Chef der Firma Anklage erhoben. Es geht um schwere Vorwürfe. Verbrechen in Regensburg: Hinweise aus Bevölkerung 00:00:46 Nachdem in Regensburg an Neujahr eine 46-jährige Frau vergewaltigt wurde, haben sich mehrere Zeugen bei der Polizei gemeldet. Die Frauen haben angegeben, dass sie in der gleichen Nacht von einem Mann unsittlich berührt wurden- Die Polizei prüft jetzt, ob es sich dabei um den 24-jährigen Tatverdächtigen handelt. Er soll die 46-Jährige verfolgt und anschließend vergewaltigt haben. Auch zu den Raubüberfällen in der Weihnachtszeit gibt es in Regensburg weitere Hinweise. Vier Zeugen haben sich laut Polizei zu einem Überfall in der Agnesstraße gemeldet. Zu einem weiteren Überfall in der Innenstadt gäbe es mittlerweile zwei Zeugen. Innerhalb weniger Tage hatte es in Regensburg sieben bewaffnete Überfälle gegeben, die Polizei hat jedoch keine Hinweise, dass alle Fälle zusammenhängen. Regensburg: Bistum will verjährte Fälle aufklären 00:00:33 Das Bistum Regensburg hat ein neues Projekt zur Aufarbeitung von Körperverletzungen ins Leben gerufen. Es geht um Taten, die strafrechtlich nicht mehr verfolgt werden- weil sie verjährt sind, oder die Täter bereits gestorben sind. Das Projekt ist aus den Erfahrungen mit der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen entstanden. Menschen, die als Minderjährige Opfer massiver Körperverletzungen im kirchlichen Bereich geworden sind, soll auch mit Anerkennungszahlungen geholfen werden. Dafür hat das Bistum eine Anlaufstelle für Opfer eingerichtet. Informationen und ein Antragsformular gibt es auf der Internetseite des Bistums: www.bistum-regensburg.de Regensburg: Café Prock hat geschlossen 00:00:24 Das nächste Traditionshaus schließt in Regensburg: Nach 95 Jahren hat das Café Prock in der Blauen-Lilien-Gasse in Regensburg seit gestern geschlossen. Das Kaffeehaus der Familie Freiberger bot klassische Torten und Kuchen aus eigener Produktion an. Aus gesundheitlichen Gründen konnte das Café nicht weiter geführt werden. Dem Traditionscafe soll die Kette Dean&David folgen.