TVA

Ostbayern in 100 Sekunden vom 17. Januar

Nachdem bei Cham am vergangenen Freitag ein Mann bei einem schweren Unfall getötet wurde, sind die Hintergründe weiter unklar. Der Unfallverursacher sei noch nicht vernommen worden, teilte die Polizei Cham mit. Er liegt noch immer in einem Krankenhaus. Ob er bei dem folgenschweren Unfall betrunken war, ist ebenfalls noch nicht klar. Der junge Mann war vor einer Polizeikontrolle geflohen und dann in den Gegenverkehr geraten. Dabei war ein 47-Jähriger Autofahrer gestorben.

Die Angst vor Einbrechern ist auch im Freistaat seit einigen Jahren ein Thema, obwohl Bayern eigentlich vergleichsweise sicher ist. Auf 100.000 Einwohner werden hier weniger als 100 Einbrüche gezählt. In Bremen ist die Einbruchsgefahr dagegen viel größer. In Bayern zählte die Polizei 2015 fast 7500 Einbrüche. Allerdings sind fast die Hälfte unvollendet geblieben, weil die Einbrecher teils gestört oder von wirksamer Sicherheitstechnik abgehalten wurden. Mehr zum Thema sehen Sie heute Abend ab 18.00 Uhr im TVA Journal
!

Der Verkehr in Deutschland gerät immer häufiger ins Stocken. 20 Prozent mehr Staus hat der ADAC im vergangenen Jahr gezählt. 694.000 Staus stellen laut ADAC einen neuen Rekordwert dar. Bayern liegt dabei im Ländervergleich hinter Nordrhein-Westfalen auf Platz 2. Laut ADAC könnten Staus zwar immer genauer vorausgesagt und gemeldet werden, dafür werde auch mehr gefahren.

Beiträge aus "100 Sekunden"

Ostbayern in 100 Sekunden vom 17. Januar 00:01:33 Nachdem bei Cham am vergangenen Freitag ein Mann bei einem schweren Unfall getötet wurde, sind die Hintergründe weiter unklar. Der Unfallverursacher sei noch nicht vernommen worden, teilte die Polizei Cham mit. Er liegt noch immer in einem Krankenhaus. Ob er bei dem folgenschweren Unfall betrunken war, ist ebenfalls noch nicht klar. Der junge Mann war vor einer Polizeikontrolle geflohen und dann in den Gegenverkehr geraten. Dabei war ein 47-Jähriger Autofahrer gestorben. Die Angst vor Einbrechern ist auch im Freistaat seit einigen Jahren ein Thema, obwohl Bayern eigentlich vergleichsweise sicher ist. Auf 100.000 Einwohner werden hier weniger als 100 Einbrüche gezählt. In Bremen ist die Einbruchsgefahr dagegen viel größer. In Bayern zählte die Polizei 2015 fast 7500 Einbrüche. Allerdings sind fast die Hälfte unvollendet geblieben, weil die Einbrecher teils gestört oder von wirksamer Sicherheitstechnik abgehalten wurden. Mehr zum Thema sehen Sie heute Abend ab 18.00 Uhr im TVA Journal
! Der Verkehr in Deutschland gerät immer häufiger ins Stocken. 20 Prozent mehr Staus hat der ADAC im vergangenen Jahr gezählt. 694.000 Staus stellen laut ADAC einen neuen Rekordwert dar. Bayern liegt dabei im Ländervergleich hinter Nordrhein-Westfalen auf Platz 2. Laut ADAC könnten Staus zwar immer genauer vorausgesagt und gemeldet werden, dafür werde auch mehr gefahren. Ostbayern in 100 Sekunden vom 16. Januar 00:01:42 Erneut hat es in Regensburg eine Anzeige wegen sexueller Belästigung in einem Linienbus gegeben. Eine 20-Jährige meldete sich bei der Kripo Regensburg. Sie sei am 10. Januar in einem Linienbus von der Uni zum Hauptbahnhof gefahren. An der Haltestelle Haydnstraße stieg ein Unbekannter ein und setzte sich neben Sie, dann berührte er die Frau zweimal im Bereich der Beine. Die Kripo sucht jetzt nach Hinweisen. Der Mann soll circa 30 Jahre alt und 165 groß sein. Er hat Helle Haare und keinen Bart und war mit einer blauen Hose und einer weißen Lederjacke mit dunklen Streifen bekleidet. Zudem trug er eine Kappe.     Wohnen in Regensburg ist teuer! Das ist zumindest der subjektive Eindruck vieler Regensburger. Aber: Stimmt er auch wirklich? Die Sparkasse Regensburg wollte das herausfinden und hat in den Jahren 2015 und 2016 einen Immobilienreport herausgegeben. Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Ein durchschnittliches Reihenhaus in Regensburg kostete im Jahr 2015 rund 450.000 Euro. Das sind 54% mehr als noch im Jahr 2010. Und auch Mieten ist in Regensburg nicht billig. 10,70 Euro pro Quadratmeter betrug 2015 der Durchschnittsmietpreis für eine neugebaute Wohnung. Mehr zum Thema sehen Sie heute ab 18:00 Uhr im TVA Journal.     Der EV Regensburg hat die Hauptrunde mit einer Niederlage beendet. Gegen die Höchstadt Alligators setzte es eine 3:5 Heimpleite. Nach einem starken Beginn musste sich das Team aus Regensburg den Gegnern aus Mittelfranken dann doch geschlagen geben. In den nächsten beiden Spielen warten jetzt der ERC Sonthofen und die Blue Devils Weiden. Ostbayern in 100 Sekunden vom 13. Januar 00:01:32 Im Landkreis Cham ist in den frühen Morgenstunden ein Mann bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nachdem die Polizei zunächst einen 29 Jahre alten Autofahrer kontrollieren wollte, setzte dieser einfach die Fahrt fort, kümmerte sich nicht um Anhaltesignale und geriet schließlich aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem weiteren Fahrzeug. Dessen Fahrer, ein 47 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Cham, wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der 29 Jahre alte Autofahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus.   In den Sana-Kliniken im Landkreis Cham herrscht aktuell Ausnahmezustand. So gut wie alle Betten in den Kliniken in Cham, Roding und Bad Kötzting sind belegt. Das ist vor allem für die Rettungskräfte schwierig, die oft keine freien Betten für die Notfallpatienten haben. Gründe für die Überfüllung seien laut Pressesprecher Alexander Schlaak Grippe- und Bronchitiskrankheiten durch die aktuelle Witterung sowie Unfallpatienten durch Glätte auf den Straßen. Am Donnerstag hatte die Universität Regensburg zu ihrem Neujahrsempfang geladen. Ehemalige und aktuelle Professorinnen und Professoren sowie Vertreter der Stadt fanden sich im Foyer der Unibibliothek ein. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums sprach OB Wolbergs vor circa 250 geladenen Gästen. Am Abend stand die beeindruckende Entwicklung der Uni in den zurückliegenden Jahrzehnten im Mittelpunkt. Heute hat die Universität Regensburg zum Beispiel über 300 internationale Partnerschaften auf allen Kontinenten. Ostbayern in 100 Sekunden vom 12. Januar 2017 00:01:46 Heftiger Schneefall hat am Mittwoch zu winterlichen Straßenverhältnissen und einigen Unfällen gesorgt. In ganz Ostbayern krachte es immer wieder, die Einsatzzentrale Oberpfalz registrierte insgesamt 24 witterungsbedingte Unfälle. Die meisten der Verkehrsunfälle verliefen allerdings glimpflich. Bei Laaber im Landkreis Regensburg kam eine 21-Jährige mit ihrem Auto von der schneebedeckten Fahrbahn ab. Das Auto blieb erheblich beschädigt auf dem Dach liegen, die junge Frau kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Heute hat in Teilen Ostbayerns zunächst Tauwetter eingesetzt, zum Abend hin kann es aber schon wieder schneien.   Diese Bilder stammen nicht aus St. Moritz oder Obertauern - sondern von der  Abensberger Gillamooswiese. Dort fließen im Sommer normalerweise tausende Liter Bier. Im Winter hat sich aber Joseph Neumeyer seinen Kindheitstraum verwirklicht. Seit Dezember pulvert er das Gelände mit einer Schneekanone weiß ein. Die Maschine hat er mit einem Kumpel extra aus Slowenien geholt. Ein "Schnee-mach-Training" gabs auch noch und zwar in Kitzbühel. Mehr zur winterlichen Aktion in Abensberg sehen Sie heute Abend im TVA Journal.   Am gestrigen Mittwoch Abend konnte der SSV Jahn sein 1. Testspiel im neuen Jahr gewinnen. Gegner war die 2. Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Zur Halbzeit stand es bereits 4:2 für den Jahn, doch anders als das Ergebnis vermuten lässt, war das Spiel knapp! Nach dem Seitenwechsel tauschte Trainer Heiko Herrlich auf 10 Positionen aus. Der Jahn spielte sich in einen Rausch und der Club konnte nicht mehr dagegenhalten. Das Spiel endete schließlich 8:2. Somit konnte Trainer Heiko Herrlich äußerst zufrieden sein mit seiner Mannschaft. Am kommenden Samstag bestreitet der SSV ein weiteres Testspiel gegen Greuther Fürth. Ostbayern in 100 Sekunden vom 11. Januar 00:01:36 Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber ist trotz der Terrorgefahr gegen eine generelle Wiedereinführung von Grenzkontrollen in Europa. In einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur wirbt der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei für eine Rückkehr zur Reisefreiheit. Sobald die Lage wieder sicherer ist soll dies wieder möglich sein. Weber spricht sich dafür aus, dass Europa auch künftig bei humanitären Katastrophen hilft, allerdings fordert er auch eine vernünftige Gestaltung der Flüchtlings- und Migrationspolitik. Der Fall Amri habe gezeigt, dass moderne Technik wie zum Beispiel automatische Gesichtserkennung nötig wäre.   Ein etwas ungewöhnliches Einkaufserlebnis haben Netto-Kunden derzeit im Regensburger Norden. Das Einkaufszentrum Königswiesen-Nord wird derzeit abgerissen, auch die Supermarkt-Filiale musste schließen. Für Kunden steht derzeit ein Zelt bereit. Gegenüber der Baustelle, auf dem Parkplatz eines Studentenheims kann jetzt im Zelt eingekauft werden. Und zwar das ganze Sortiment des Marktes. Während in Königswiesen ein neues Quartierszentrum entsteht, wird der Markt in den nächsten zwei Jahren im Ausweichquartier erreichbar sein.   In Rund 1400 Geschäften in Regensburg und der Altstadt wurde vergangenes Weihnachten laut den Ladenbesitzern gut geshoppt. Obwohl das erwartete Rekordweihnachtsgeschäft in ganz Bayern ausblieb, geht es den Altstadtladenbesitzern gut. Laut Handelsverband gaben die Bayern 13,2 Milliarden Euro für Geschenke aus, 1,8 Milliarden davon im Onlinehandel. Ostbayern in 100 Sekunden vom 10. Januar 00:01:41 Nach dem Salmonellen-Skandal bei der niederbayerischen Firma Bayern-Ei hat die Staatsanwaltschaft Regensburg Anklage gegen den Ex-Chef der Firma erhoben. Unter anderem geht es um die Anklagepunkte Körperverletzung mit Todesfolge, gefährliche Körperverletzung, gewerbsmäßigen Betrug und Tierquälerei. Der Ex-Chef soll im Jahr 2014 über Monate hinweg die Auslieferung von Eiern veranlasst haben, obwohl mehrfach Salmonellen-Verunreinigungen nachgewiesen worden waren. In der Folge sollen sich in mehreren europäischen Ländern zahlreiche Personen mit den Bakterien infiziert haben, in mindestens einem Fall mit tödlichem Verlauf.   In Regensburg muss sich seit heute ein 27 Jahre alter Mann wegen besonders schwerer Brandstiftung und Körperverletzung vor Gericht verantworten. Er soll im vergangenen Jahr im Keller eines Hauses in Neutraubling Feuer gelegt haben. Im Haus waren neben weiteren Personen auch die Ex-Freundin des Mannes und das gemeinsame Kind. Der 27 Jahre alte Mann räumte die Tat heute teilweise ein. Er habe mit einem Benzinkanister und einem Stabfeuerzeug im Keller Feuer gelegt, weil er seinen dort befindlichen Besitz verbrennen wollte. Was er nicht haben könne, solle auch seine Verlobte nicht haben. Da sich das Feuer aber ausbreitete warnte er die Bewohner des Hauses und stellte sich schließlich der Polizei. Mehr zum Prozess sehen Sie heute ab 18:00 Uhr im TVA Journal Ostbayern in 100 Sekunden vom 09. Januar 00:01:35 Das Bistum Regensburg hat ein neues Projekt zur Aufarbeitung von Körperverletzungen ins Leben gerufen. Es geht um Taten, die strafrechtlich nicht mehr verfolgt werden- weil sie verjährt sind, oder die Täter bereits gestorben sind. Das Projekt ist aus den Erfahrungen mit der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen entstanden. Menschen, die als Minderjährige Opfer massiver Körperverletzungen im kirchlichen Bereich geworden sind, soll auch mit Anerkennungszahlungen geholfen werden. Dafür hat das Bistum eine Anlaufstelle für Opfer eingerichtet. Informationen und ein Antragsformular gibt es auf der Internetseite des Bistums.   Der EV Regensburg hat das Oberpfalzderby gegen Weiden mit 2:3 verloren. Am Freitag in Weiden gab es noch einen 6:2 Erfolg. Zwei Tage später war von der überzeugenden Leistung in Weiden wenig zu sehen. Die Regensburger bissen sich immer wieder an Weidens Schlussmann Fabian Hönkhaus die Zähne aus. Die Chancen waren da, aber die Scheibe wollte nicht mehr zum Ausgleich in die Maschen. Beide Tore für den EVR erzielte Peter Flache. Heute Abend ist EVR-Kapitän Billy Trew bei uns im Kneitinger Sportstudio zu Gast. Schon seit Jahren beeindruckt eine Familie aus dem Landkreis Regensburg im Januar mit riesigen Schnee-Skulpturen. Dabei sind unter anderem schon Figuren aus Star Wars und Herr der Ringe herausgekommen. Dieses Jahr haben sich die Kammermeiers aus Wenzenbach aber eine reale Person herausgepickt. Donald Trump steht als eisige Erscheinung im Garten der Familie. Auch die Kontroverse um den künftigen US-Präsidenten haben die Kammermeiers dargestellt. Mehr zur Figur sehen Sie heute um 18:00 Uhr im TVA Journal Ostbayern in 100 Sekunden vom 5. Januar 2017 00:01:42 Der Konzertsaal in Blaibach belegt Platz 4 im „Welt“-Ranking der 20 schönsten Konzertsäle der Welt. Diese Rangliste wurde vom Feuilletonautor Manuel Brug des Medienunternehmens „Welt“ veröffentlicht. Demnach reiht sich der von Peter Haimerl erbaute Konzertsaal im 2.000 Einwohner-Dorf Blaibach hinter dem Musikforum Ruhr in Bochum und der Philharmonie in Berlin ein. Den ersten Platz belegt laut Brug die Stadthalle in Wuppertal.   Seit Neujahr ist Regensburg um ein Original ärmer: Die Imbissbude vom Würstl Toni ist Vergangenheit. 105 Jahre lang konnten die Regensburger zu fast jeder Tages- und Nachtzeit dort ihren kleinen Hunger stillen. An dem bekannten Imbiss am Regensburger Kornmarkt zeigen rund zehn  Menschen Interesse, sie möchten den Stand übernehmen und Nachfolger vom bekannten Würstl Toni werden. Die Stadt Regensburg will an dieser Stelle eine ähnliche Einrichtung erhalten und entscheidet, wer den Zuschlag bekommt. Der Stand selbst gehört den ehemaligen Betreibern. Nach Auskunft der städtischen Pressestelle wünscht sich Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) sich an dem Platz in unmittelbarer Domnähe wieder einen Treffpunkt für Jedermann.   Der EV Regensburg startet ins neue Jahr gleich mit einem Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Selb. Am Ende waren es aber die Gäste, die sich über die ersten drei Punkte des Jahres freuen durften. Mit 3:4 musste sich der EVR geschlagen geben. Dabei sah es zwischenzeitlich sehr gut aus für die Mannschaft von Doug Irwin. 2:0 führte sie zwischenzeitlich, doch schlechte Chancenverwertung und individuelle Fehler waren ausschlaggebend dafür, dass es am Ende nichts wurde mit dem perfekten Start in das Jahr 2017. Für den EVR, der mittlerweile neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Selb hat, steht jetzt ein Doppelvergleich mit Weiden an. Ostbayern in 100 Sekunden vom 4. Januar 2016 00:01:18 Seit fünf Jahren steigen die Übernachtungszahlen im Landkreis Regensburg – und der Tourismus wächst. Auch wenn die Zahlen für das letzte Jahr noch nicht endgültig vorliegen: Es bahnt sich ein Rekordjahr an! Schon 2015 wurden erstemals über 400.000 Übernachtungsgäste registriert. Neben Wander- und Radltouristen kommen auch viele Gäste wegen der Nähe zur Welterbestadt Regensburg. Noch bis zum siebten Januar ist vor den Regensburg Arcaden richtig viel los: Kinder und Erwachsene können bis Samstag umsonst Schlittschuhlaufen. Das Weihnachtsdorf hat täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Wer nicht Eislaufen möchte, kann auch Karussell fahren. Kleine Gruppen können bei Voranmeldung auch Eisstockschießen oder einfach den kleinen Markt genießen. Sie ist 29 Jahre alt, wiegt 48 Kilo und tritt in der Bikini-Klasse an. Das ist Bodybuilderin Christina Herrmann aus dem Landkreis Cham. Bei den Bayerischen Meisterschaften wurde sie auf Anhieb Sechste. Ihr großes Ziel ist einmal bei der Deutschen Meisterschaft dabei zu sein. Dafür müsste sie unter die ersten zwei in Bayern kommen. Wie Christina Herrmann das schaffen möchte, sehen Sie heute im TVA Journal.     Ostbayern in 100 Sekunden vom 3. Januar 2016 00:01:28 Der Wintereinbruch mit dem ersten Schneefall in weiten Teilen Ostbayerns forderte mehrere Verkehrsunfälle. In Niederbayern und der Oberpfalz krachte es im Laufe des gestrigen Tages bis heute Morgen etwa 130 Mal. Dabei wurden 19 Menschen verletzt, alle zum Glück aber nur leicht. Der größte Unfall ereignete sich gestern auf der A 93 auf Höhe Bad Abbach. Sechs Autos waren beteiligt.   Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im Dezember gestiegen. Rund 234 500 Männer und Frauen waren ohne Job. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit heute in Nürnberg mit. Im Dezember waren im Agenturbezirk Regensburg knapp 8.000 Menschen arbeitslos, das sind etwa 5 Prozent weniger als noch im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenzahlen steigen zum Ende des Jahres witterungsbedingt an.   Immer dann, wenn kurz nach dem Jahreswechsel zahlreiche Nationalhymnen in der Donau Arena erklingen, dann ist wieder Bambini-Turnier. Zum insgesamt 44. Mal kämpfen die Nachwuchs-Cracks um den Wanderpokal der Stadt Regensburg. Für den EV Regensburg hätte das Turnier schlechter nicht beginnen können. Zum Auftakt gab es ein 0:11 gegen die Silver Sharks aus Moskau, das zweite Spiel verloren die Nachwuchs-Spieler 1:7 gegen den EHC Basel. Das Internationale Bambini-Turnier dauert bis zum 6. Januar. Ostbayern in 100 Sekunden vom 2. Januar 2017 00:01:44 Siebter Raubüberfall in Regensburg innerhalb weniger Tage: Gestern Abend stürmten zwei unbekannte Männer eine Tankstelle im Regensburger Stadtosten. Die maskierten Täter erbeuteten Bargeld und Zigaretten. In fünf der sieben Überfälle sind die Opfer mit einer Pistole bedroht worden. Die Täter erbeuteten jeweils Geld und Smartphones. Ob es Zusammenhänge zwischen den einzelnen Taten gibt – steht noch nicht fest. Näheres zu dieser Raub-Serie sehen Sie heute Abend im TVA Journal.   Der Regensburger Verkehrsverbund, kurz RVV, hat seine Tarife zum neuen Jahr angepasst. Die gute Nachricht dabei: Viel-Fahrer trifft die Tariferhöhung kaum. Und auch sonst hält sich die Anpassung in Grenzen: Der RVV hat die Preise für Streifen-Tickets und Zeitkarten um durchschnittlich 1,6 Prozent erhöht. Grund hierfür sind gestiegene Personalkosten. Tages-Tickets bis Preisstufe 4 und Einzel-Tickets werden nicht teurer.   Noch im alten Jahr hat der EV Regensburg ein irres Spiel in Deggendorf in der letzten Minute mit 4:3 gewonnen. Die Tore für den EVR erzielten Nicola Gajovsky, Kevin Schmitt, Billy Trew und Svatopluk Merka. Das Derby war an Spannung kaum zu überbieten. Einmal führten die Hausherren, dann wieder die Gäste. Am Ende konnten die Regensburger mit drei Punkten die Heimreise antreten. Am Rande des Auswärtsspiels in Deggendorf wurde von den eigenen Fans eine Tasche voller Schläger entwendet. Mittlerweile haben sich die Diebe der Polizei gestellt. Die Tasche mit 20 bis 30 Schlägern wurde unbeschädigt zurückgegeben. Die Bilder zum Donau-Derby gibt es heute Abend TVA Journal.   Ostbayern in 100 Sekunden vom 23. Dezember 2016 00:01:26 „Lieber nackt als Pelz“, bei 0 Grad trauten sich gestern Abend Tierrechtler fast nackt auf die Straße. Beim ersten Regensburger Nacktlauf gegen Pelz demonstrierten Mitglieder der Organisationen „Animal Revolution“ und „Tierrechte Aktiv“, elf von ihnen nur in Unterwäsche. Die Hintergründe und was die Tierrechtler mit ihrer Aktion erreichen wollten, sehen Sie heute Abend im TVA Journal.   Gestern feierte der zweite Regensburger Weihnachtscircus Premiere! Der Weihnachtscircus steht heuer unter dem Motto „Lachen, Leidenschaft und pure Magie in der Manege“. Mit einem komplett neuen Programm versuchen die Artisten wie im vergangenen Jahr das Publikum zu begeistern. 2015 kamen 25.000 Menschen auf den Regensburger Dultplatz, um sich die Künstler und deren Einlagen anzusehen. Heuer läuft der Weihnachtscircus bis zum 8. Januar.   Die Autowerkstattkette ATU mit rund 10.000 Mitarbeitern hat einen neuen Eigentümer. Rechtzeitig vor Weihnachten sei der Schulterschluss mit dem französischen Konzern Mobivia unter Dach und Fach. Vor zwei Wochen war ein Monate langer Poker um die Mietpreise der Filialen beigelegt worden. Erst wenige Stunden vor Ablauf einer Frist hatten sich die Beteiligten geeinigt. Ansonsten hätte die Insolvenz gedroht. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.