Maxhütte-Haidhof: Kleinflugzeug abgestürzt

Heute Nachmittag ist gegen 16 Uhr bei Maxhütte-Haidhof im Ortsteil Birkenzell ein Kleinflugzeug abgestürzt. Die beiden Insassen sind nach bisherigen Erkenntnissen schwer bzw. schwerst verletzt worden.

Gegen 16:15 Uhr ist der Polizei der Flugunfall mitgeteilt worden. Ein Kleinflugzeug, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Doppeldecker neuerer Bauart handelt, ist nahe einem Wald abgestürzt. Feuerwehren und Rettungsdienste begaben sich umgehend an die Unfallstelle um den Brand an dem Fluggerät zu löschen und die Verletzten zu versorgen. Laut Polizeipräsidium Oberpfalz hat das Kleinflugzeug nicht zur Notlandung angesetzt, sondern sei einfach abgestürzt.

In dem Flugzeug befand sich ein 50-jähriger Mann aus dem Landkreis Schwandorf, dieser ist schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Sein 62 Jahre alter Begleiter aus dem Landkreis Regensburg, ist schwerst verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht . Die Unfallursache ist derzeit unklar. Flugsachverständige werden den Unfallort in Augenschein nehmen. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Video: Kleinflugzeug abgestürzt

Die Polizeimeldung

In den Nachmittagsstunden des Sonntags, 31.03.2019, ist in der Nähe der Amberger Straße im Ortsteil Birkenzell ein Kleinflugzeug abgestürzt. Die beiden Insassen sind nach bisherigen Erkenntnissen schwer bzw. schwerst verletzt worden.

Gegen 16:15 Uhr ist der Polizei der Flugunfall mitgeteilt worden. Ein Kleinflugzeug, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Doppeldecker neuerer Bauart handelt, ist nahe einem Wald abgestürzt. Feuerwehren und Rettungsdienste begaben sich umgehend an die Unfallstelle um den Brand an dem Fluggerät zu löschen und die Verletzten zu versorgen.

In dem Flugzeug befand sich ein 50-jähriger Mann aus dem Landkreis Schwandorf, dieser ist schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Sein 62 Jahre alter Begleiter aus dem Landkreis Regensburg, ist schwerst verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht . Die Unfallursache ist derzeit unklar. Flugsachverständige werden den Unfallort in Augenschein nehmen. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen.