Maxhütte-Haidhof: Autos brennen – Tatverdächtiger festgenommen

Am Dienstag, 04.08.2020, um 23.18 Uhr kam es zum Vollbrand zweier abgestellter Pkw im Stadtgebiet. In diesem Zusammenhang konnte ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen werden.

Durch Anwohner wurden zwei brennende Pkw vor einem Wohnanwesen im östlichen Maxhütte-Haidhof gemeldet. Durch die Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Nach ersten Ermittlungen vor Ort ist von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen. Die Polizeiinspektion Burglengenfeld und die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernahmen gemeinsam die ersten Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen vor Ort.

Im Zuge dessen konnte zeitnah durch Zeugenhinweise ein 63-jähriger Mann ermittelt werden, der in unmittelbarer Nähe der Brandstätte wohnt. Dieser konnte in seiner Wohnung festgenommen werden und gilt derzeit als dringend tatverdächtig. Der Mann befand sich zum Zeitpunkt seiner Festnahme in einem psychischen Ausnahmezustand und widersetzte sich der Festnahme. Hierbei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der tatverdächtige Mann wurde in eine Fachklinik eingewiesen.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernommen.

 

Ursprüngliche Meldung

Am Dienstagabend kam es zum Vollbrand zweier abgestellter Pkw im Stadtgebiet.

Um 23.18 Uhr bemerkte Anwohner in der Imigstraße einen Feuerschein und verständigten die Feuerwehr wegen einem brennenden Pkw. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte bereits ein daneben geparkter zweiter Pkw und der angrenzende Gartenzaun.

Von den Feuerwehrkräften wurde der Brand erfolgreich gelöscht, weitere Sachwerte kamen nicht zu Schaden. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20 000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei Amberg übernommen.

Polizeimeldungen