Max Kaltenhauser ist neuer Headcoach der Eisbären Regensburg

Die Eisbären Regensburg haben den bisherigen Interimstrainer Max Kaltenhauser offiziell zum Headcoach ernannt.

Erst am 21. November hatten sich die Eisbären von ihrem Coach Igor Pavlov getrennt, Kaltenhauser hatte interimsweise übernommen.

Die Pressemitteilung:

Der 38-Jährige Wasserburger hatte nach der Freistellung von Igor Pavlov am 21. November sieben von acht Spielen mit den Rot-Weißen gewonnen und die Mannschaft von Platz elf auf aktuell Platz fünf geführt. Die Defensive wurde stabilisiert, was auch der gesunkene Gegentorschnitt zeigt. Mit sieben Siegen in Serie sowie zuletzt einem Shutout gegen Selb steht ein beeindruckendes Torverhältnis von 41:12 aus diesen sieben Spielen.

„Es war nach dem Verlauf der letzten vier Wochen nur logisch, mit Max weiterzumachen. Die Siege waren kein Zufall, es ist eine klare Handschrift zu erkennen. Der Stammverein EVR konnte zwischenzeitlich auch eine tragfähige Lösung für die U17 der Jung-Eisbären finden. Dies war wichtig für das Gesamtkonzept unseres Eishockeystandorts Regensburg.“

Auch Stefan Schnabl wird der Mannschaft weiterhin als Co-Trainer und den Eisbären als Sportlicher Leiter zur Verfügung stehen.

„Max und Stefan machen beide einen hervorragenden Job. Sie kennen das Umfeld und die Ziele des Vereins sehr gut.“, so Eisbären Geschäftsführer Christian Sommerer. „Es war auch ausdrücklicher Wunsch der Mannschaft, in dieser Konstellation weiterzumachen.“

Die Verträge laufen bis Ende der Saison 2019 | 2020.

© Foto: Feldmeier