© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Mathe-Abitur beschäftigt erneut Bildungsausschuss im Landtag

Der Streit über die Schwierigkeit des diesjährigen Mathe-Abiturs beschäftigt am Donnerstag erneut den bayerischen Landtag. Im Bildungsausschuss soll das Kultusministerium einen aktuellen Bericht abgeben. Allerdings: Die endgültigen Noten und der landesweite Schnitt sollen erst nach den mündlichen Prüfungen feststehen – und der Zeitraum dafür endet erst an diesem Freitag.

Nach der Auswertung erster Korrekturen hatte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) Mitte Mai mitgeteilt, die Noten lägen bis dato leicht unter dem Niveau der «letzten drei, vier, fünf Jahre».

Nach den Prüfungen Anfang Mai war Kritik lautgeworden, einige Fragen seien zu kompliziert und die Bearbeitungszeit für manche Aufgaben zu kurz gewesen. Im Internet wurde eine Petition gestartet, damit die Benotung dem Schwierigkeitsgrad angepasst wird. Hamburg und das Saarland haben angekündigt, die Bewertungsschlüssel zu verändern.

dpa