Mariaort: Ertrinkenden aus der Naab gerettet

Am Mittwochnachmittag sind zwei Männer durch die Naab geschwommen. Einer von ihnen – ein 81-jähriger Mann verlor dabei das Bewusstsein und drohte zu ertrinken. Ein 17-jähriger sprang daraufhin in die Naab und rettete den älteren Herren. 

Nachtrag 03.07.20:

Der 81-jährige Schwimmen ist am Donnerstag in einem Regensburger Krankenhaus gestorben. Das hat die Polizei heute mitgeteilt.

Hinweise auf ein Fremdverschulden beim Unfall liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen.

 

Erstmeldung

Am Mittwoch, gegen 15:00 Uhr, wollte ein 81-jähriger Mann mit seinem Bekannten durch die Naab von der sog. Naabspitz nach Mariaort schwimmen. Der 81-jährige verlor dabei das Bewusstsein und drohte zu ertrinken. Sein Begleiter rief um Hilfe und machte so zwei Männer am Ufer auf die Notlage aufmerksam.

Ein 17-jähriger sprang sofort in die Naab und rettete den Mann an das Ufer. Dort begann er mit einem 34-jährigen anwesenden Krankenpfleger mit Reanimationsmaßnahmen bis der verständigte Notarzt und Rettungsdienst eintrafen.

Der 81-jährige wurde im Anschluss in ein Regensburger Krankenhaus gebracht.

 

Pressemitteilung PI Nittendorf / Polizeipräsidium Oberpfalz / MB