Margit Wild beliebteste Politikerin in Regensburg

Die heute veröffentlichte Umfrage der Mittelbayerischen Zeitung weist die SPD-Landtagsabgeordnete Margit Wild als beliebteste Politikerin in Regensburg aus. Auf der Skala, auf der insgesamt zehn politische Persönlichkeiten aus der Domstadt vertreten sind, holt die Bildungspolitikerin souverän den ersten Platz.

Gefolgt wird Wild vom neuen Grünen-Landtagsabgeordneten Jürgen Mistol. Platz drei und vier holen die beiden Fraktionsvorsitzenden von SPD und Freien Wählern im Stadtrat, Norbert Hartl und Ludwig Artinger. Mit etwas Abstand folgt erst auf Platz fünf mit Astrid Freudenstein die erste CSU-Politikerin. Die schlechteste Bewertung bekommt der amtierende Oberbürgermeister Hans Schaidinger. Als einziger kann er einen negativen Wert beim Zuspruch verbuchen.

Trotz der aktuellen Höhenflüge der Regensburger CSU schneiden ihre Politiker aus der Stadt nur durchschnittlich ab: Astrid Freudenstein, Franz Rieger, Christian Schlegl und Gerhard Weber bewegen sich alle auf dem gleichen Zustimmungsniveau, jedoch deutlich hinter den Erstplatzierten von SPD, Grünen und FW. Bürgermeister Joachim Wolbergs, der für die SPD neuer Oberbürgermeister werden will, reiht sich in der Umfrage hinter seinen OB-Kontrahenten Schlegl und seinen derzeitigen Bürgermeisterkollegen Weber, beide CSU.

In der Umfrage tauchen keine Politiker der kleineren Parteien auf und auch einige der „großen“ haben keine Berücksichtigung gefunden. Die Politiker von ödp, Linker, FDP und Piraten waren zu unbekannt, als dass man sie in der Umfrage hätte einbeziehen können.

 

SC