Marathon: 28-Jähriger bricht zusammen und stirbt im Krankenhaus

Ein junger Mann ist beim Regensburg Marathon zusammengebrochen und einen Tag später in einem Krankenhaus gestorben. Warum genau der erst 28 Jahre alte Läufer sterben musste, soll eine Obduktion klären. Er war im Ziel mit Herz-Kreislaufproblemen kollabiert. Aufgrund der Hitze hatten die Veranstalter am Wochenende mehr Versorgungs- und Wasserstellen als üblich eingerichtet.

Die Pressemitteilung des LLC Marathon Regensburg e.V:

Der LLC Marathon Regensburg e.V., Veranstalter des Regensburg Marathons,  hat heute leider erfahren, dass ein Läufer im Krankenhaus nach einem Herz-, Kreislaufproblem verstorben ist. Der 28- jährige Mann ist im Ziel zusammengebrochen, wo er sofort vom BRK versorgt und ins Krankenhaus transportiert wurde.  Was genau die Ursache für seinen Tod ist, kann erst nach einer Obduktion gesagt werden.

Der Veranstalter bedauert dies zutiefst. Vor seiner Seite wurde alles Notwendige getan, dass die Läufer einen guten Lauf trotz der Hitze hatten. Die Versorgungsstellen wurden in ihren Abständen von 5 auf unter  4 km verkürzt und am Weinweg wurde am Morgen noch eine zusätzlich Wasserstelle für die letzten 2 km eingerichtet.

Pressemitteilung/MF