Mann würgt Frau und sticht sich selbst nieder

Mit schweren Verletzungen im Bauchbereich wurde am Dienstagabend ein 45jähriger Mann mit dem Rettungshubschrauber in ein Regensburger Krankenhaus verbracht. Der 45jährige Mann hielt sich am Mittwochabend gegen 20.00 Uhr in der Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin, einer 30jährigen Frau in Burglengenfeld auf. Im Verlauf des Abends kam es aufgrund der beendeten Beziehung zu Streitigkeiten. In deren Folge hielt er die Frau fest, würgte sie und bedrohte er sie mit einem Küchenmesser. Zu Hilfe gerufene Nachbarn versuchten den 48 Jährigen zu beruhigen. Nachdem ihnen dies nicht gelang, verständigten sie die Polizei. Noch während des Telefonats stieß sich der Mann das Küchenmesser in den Bauch.

Bis zum Eintreffen des Notarztes wurde er durch die Nachbarn betreut. Nach der ersten Medizinischen Versorgung wurde er durch den Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung nach Regensburg geflogen. Im Laufe der Nacht stellten sich die Verletzungen als nicht lebensbedrohlich heraus. Aufgrund der Ereignisse übernahmen das Kriseninterventionsteam sowie ein Notarzt die Betreuung aller Beteiligten.

 

pm