Mainburg: Mehrere Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen

Die Polizei in Mainburg berichtet von mehreren Fällen, in denen die Beamten am Sonntag (12.4.) ein Bußgeldverfahren im Zusammenhang mit den aktuell bestehenden Ausgangsbeschränkungen einleiten mussten. Insgesamt hat die Polizei am Sonntag in Mainburg neun Personen angetroffen, die ohne triftigen Grund die Wohnung verlassen hatten. Gegen sie wird jetzt ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Die Berichte der Polizei

Aufgrund eines Hinweises wurden am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr in einem  Anwesen in der Brücklmeierstraße 3 Personen im Alter zwischen 18 und 52 Jahren angetroffen, die sich ohne triftigen Grund außerhalb ihrer Wohnungen aufhielten. Außerdem verrichteten sie Arbeiten, die an Feiertagen untersagt sind. Gegen sie wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. 

Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurden am Sonntagabend gegen 20 Uhr in der Paul-Nappenbach-Straße 3 Personen im Alter zwischen 20 und 28 Jahren angetroffen, die sich ohne triftigen Grund außerhalb ihrer Wohnungen aufhielten. Gegen sie wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Aufgrund eines Hinweises wurden am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr an der Abens 3  Personen im Alter zwischen 35 und 45 Jahren angetroffen, die sich ohne triftigen Grund außerhalb ihrer Wohnungen aufhielten. Sie zeigten sich zunächst sehr uneinsichtig, konnten dann jedoch von überzeugt werden. Gegen sie wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

PM/MF