Mainburg: Im Straßenverkehr den Finger gezeigt

Nach Ärger im Straßenverkehr zeigte ein Autofahrer zwei Insassen eines anderen Autos an. Da er jedoch bei der Aufnahme angab, ihnen ebenfalls den Finger gezeigt zu haben, winkt ihm nun auch ein Ermittlungsverfahren.

 

Zu einer Nötigung und Beleidigungen kam es während der Fahrt auf der Kreisstraße Kelheim 31 im Gemeindebereich Mainburg. Ein 20-jähriger war mit seinem Pkw unterwegs, als ihm ein anderer Verkehrsteilnehmer sehr dicht auffuhr und nach dem Überholen ausbremste. Darüber hinaus sollen der Fahrer und dessen Mitfahrerin den Überholten auch noch durch zeigen des ausgestreckten Mittelfingers beleidigt haben. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Nötigung und Beleidigung. Seine Beifahrerin muss sich wegen Beleidigung verantworten.

Da der Geschädigte in seiner Vernehmung angab, den beiden ebenfalls den Mittelfinger gezeigt zu haben, wird auch gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

 

PM/EK