Mainburg: Brand in Reihenhaus

Am Samstagnachmittag meldete ein Nachbar gegen 13.30 Uhr über Notruf Rauch aus dem Nachbarhaus in der Scharfstraße. Kurze Zeit später hatte die Feuerwehr die Löscharbeiten bereits erfolgreich abgeschlossen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im Wohnzimmer des Reihenhauses zu einer Brandentwicklung,  bei der die Zimmereinrichtung sowie Wände und Decke erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ein Übergreifen des Brandes auf das ganze Haus konnte verhindert werden. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich keine Personen in dem Gebäude. Der Sachschaden wird auf ca. 75 000 € geschätzt.

Während der Löscharbeiten kam der 41-jährige Hausbewohner hinzu, legte sich mit den Polizeibeamten vor Ort an und musste schließlich gefesselt werden, weil er sich nicht beruhigen ließ. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Da der Mann offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt.

 

PM