© Wasser- und Schiffahrtsamt Regensburg

Main-Donau-Kanal: Schiffe können wieder fahren

Auf den 171 km zwischen Bamberg und Kelheim läuft die Schifffahrt im Bereich des Wasser- und Schifffahrtsamtes Nürnberg wieder ungehindert. Genau nach Plan wurden alle Inspektions-, Wartungs- und Unterhaltungsmaßnahmen, insbesondere an den 5 trockengelegten Schleusen und 2 Kanalbrücken, sowie den weiteren Anlagen des Main-Donau-Kanal abgeschlossen.

In den letzten 23 Tagen waren die Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Nürnberg und die weiteren 300 Mitarbeiter der eingesetzten Firmen zum Teil in mehreren Schichten ununterbrochen im Einsatz. Während dieser Zeit wurden über 250 Einzelmaßnahmen erfolgreich abgewickelt.

Die Schifffahrt wartet bereits.

Aufgrund des unterschiedlichen Umfangs der Projekte an Main, Main-Donau-Kanal und Donau konnte die Schifffahrt gestaffelt freigegeben werden. So war es bereits am Mittwoch, den 29.04. wieder möglich den Main komplett zu befahren. Die Donau konnte einen Tag später den planmäßigen Betrieb wieder aufnehmen. Derzeit bewegen sich über 40 Fahrzeuge von Norden und Süden auf den Main-Donau-Kanal zu.

Nach der Sperre ist vor der Sperre.

Bereits heute beginnt die Planung für 2016, die wieder außergewöhnliche Baumaßnahmen bereithalten und anspruchsvolle technische und logistische Herausforderungen bieten. Innerhalb der 21-tägigen Sperrdauer werden 5 Schleusen und 2 Kanalbrücken trockengelegt und intensiven Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten unterzogen.