Schwandorf: Leiche in Kiesweiher – Kein Fremdverschulden

Wie bereits berichtet, entdeckten Spaziergänger am Montag, 16.05.2016 einen männlichen Leichnam in einem Kiesweiher in Klardorf. In den bisherigen Ermittlungen der Kripo Amberg ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Auch die Identität konnte nun geklärt werden.

Bei der gestern durchgeführten Obduktion des Leichnams konnte als Todesursache Tod durch Ertrinken festgestellt werden. Wie nun zudem zweifelsfrei feststeht, handelt es sich bei dem Toten um einen 49-jährigen polnischen Bauarbeiter, der sich für Bauarbeiten in Schwandorf befand und seit etwa zwei Wochen abgängig war.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ergaben sich keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Ursprüngliche Meldung:

Am Montagmorgen entdeckten Spaziergänger einen Leichnam in einem Kiesweiher bei Klardorf.

Die umgehend alarmierten Rettungskräfte bargen gegen 09:00 Uhr einen männlichen Leichnam aus einem Kiesweiher bei Klardorf. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um einen 49-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernahm die Untersuchung des Todesfalles. Bislang gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Zur genaueren Klärung der Todesumstände ist in den kommenden Tagen eine Obduktion des Leichnams angedacht.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

PM