LKW bleibt an Brücke hängen

Ein 60-jähriger LKW-Fahrer ist am Donnerstag gegen 10:40 Uhr mit seinem Wagen an der Bahnunterführung der Donaustaufer Straße hängengeblieben. Der LKW war nur geringfügig zu hoch, sodass der Lenker nach Ablassen von Luft seine Fahrt fortsetzen konnte. Um den verursachten Schaden kümmerte er sich nicht weiter. Dank einer Zeugenmitteilung ist es der Polizei aber gelungen, den Mann im Stadtosten aufzugreifen. Dabei wurde festgestellt, dass der LKW-Fahrer leicht alkoholisiert war. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Unfallflucht. Um feststellen zu können, ob ein Schaden an der Eisenbahnbrücke entstanden ist, musste diese für einige Stunden komplett gesperrt werden. Dies wiederum führte zu Beeinträchtigungen auf der Bahnlinie nach Weiden. Ein Sachverständiger schätzte die bisherige Schadenshöhe an LKW und Brücke auf circa 10.000 Euro.