Letzter Spieltag in der Bayernliga

Wir schauen heute in die Fußball-Bayernligen. Da steht am kommenden Wochenende der letzte Spieltag vor der Winterpause auf dem Programm. Immerhin vier Vereine aus Ostbayern sind in den beiden Bayernligen Süd und Nord vertreten. Naturgemäß läuft es für die einen etwas besser als für die anderen. Vor der Winterpause ziehen wir heute Bilanz.

Die aktuell erfolgreichste Mannschaft kommt aus Niederbayern. Es ist der TSV Bogen. Beim letzten Heimspiel gegen Sonthofen führte der TSV zwar mit 1:0 – konnte aber das Ergebnis nicht über die Zeit retten. Von den letzten 6 Spielen haben die Niederbayern vier gewonnen. Aktuell macht das Tabellenplatz 4 – bei 11 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz dürfte nach oben allerdings nichts mehr gehen. Die Leistungskurve zeigt nach oben.

Als Aufsteiger kämpft die DJK Vilzing natürlich um den Klassenerhalt in der Bayernliga-Süd. 6 Siege stehen bisher 8 unentschieden und 8 Niederlagen gegenüber. Die Tordifferenz beträgt minus 9. Mit nur 3 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz dürfte es für die Oberpfälzer noch ein langer Weg bis zum Klassenerhalt werden. Dennoch ist er mit viel Anstrengung machbar.

Das Sorgenkind in der Bayernliga Süd ist momentan der 1. FC Bad Kötzting. Erst fünfmal ging der Aufsteiger als Sieger vom Platz. Aktuell stehen die Badstädter auf Platz 17 – dem ersten direkten Abstiegsrang. Mit 12 Niederlagen und einer Tordifferenz von minus 18 ist hier viel Luft nach oben. Gegen Eichstätt am kommenden Wochenende ist ein Sieg fast schon Pflicht um wenigstens etwas positiv in die Winterpause zu gehen.

Einen Verein gibt es auch in der Bayernliga Nord. Das ist die Zweite Mannschaft des SSV Jahn Regensburg. Mit 7 Siegen aus den letzten 10 Spielen ist die Truppe von Ilija Dzepina für die Rückrunde stark einzuschätzen. Außerdem hat der Jahn ein Spiel weniger als das Spitzentrio. Würde man dieses gewinnen geht der Weg nach dem Winter klar in Richtung Tabellenspitze.

 

CS