Letzte Klärungen zu Bombodrom-Übergabe stehen aus

Lange haben die Siegenburger für die Schließung des Luft-Boden-Schießplatzes gekämpft. Noch dieses Jahr ist es endlich soweit: Im Herbst dieses Jahres wird der Luft-Boden-Schießplatz in Siegenburg geschlossen und das Gelände an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben übergeben. Jetzt fordern das Landratsamt und die Gemeinde Siegenburg von der Bundesanstalt ein Konzept, wie mit dem Gelände weiter verfahren wird. Einige Fragen stehen im Raum: Welche Altlasten gibt es, welche Kampfmittel befinden sich noch auf dem Gelände und müssen entfernt werden. Wie lange wird ein Betretungsverbot bestehen? Und vor allem wer zahlt dafür?Landratsamt und Gemeinde haben sich zusätzlich an die US-Airforce gewandt und um Überlassung der Studie zu den Belastungen gebeten.

 

DW