Legionäre: Ein Sieg fehlt zum Titelgewinn

Die Buchbinder Legionäre Regensburg sind optimal in die Finalserie um die deutsche Baseballmeisterschaft gestartet. Am Wochenende siegten sie mit 4:3 und 5:4 gegen die Heidenheim Heideköpfe und liegen in der Best-of-5-Serie mit 2:0 in Führung.

In Spiel eins am Samstag musste ein Extra-Inning für die Entscheidung sorgen. Vor 1.435 Zuschauern in der Armin-Wolf-Arena erzielte Ludwig Glaser im zehnten Spielabschnitt den siegbringenden Run zum 4:3-Endstand nach einem Schlag von Chris Zirzlmeier. Zuvor hatte Heidenheim im sechsten Inning einen 1:3-Rückstand aufgeholt. Pascal Amon schlug einen 2-Run-Homerun für Regensburg.

In Spiel zwei am Sonntag gingen die Buchbinder Legionäre vor 1.683 Zuschauern schnell mit 2:0 in Führung. Doch ein 3-Run-Homerun von Aaron Dunsmore brachte die Gäste mit 2:3 in Front. Den Abstand konnten sie in der Folge sogar noch auf 2:4 ausbauen. Aber in der unteren Hälfte des letzten Durchgangs gelang Regensburg noch das Comeback. Zunächst glich Kai Gronauer mit seinem Hit aus. Dann war es Christopher Howard, der mit seinem weiten Schlag erneut Glaser zum 5:4-Erfolg nach Hause beförderte.

Spiel drei und vier (wenn nötig) finden am Freitag, den 25. September, um 18 Uhr (das Spiel wurde kurzfristig um eine Stunde vorverlegt) sowie am Samstag, den 26. September, um 14 Uhr in Heidenheim statt. Beide Spiele werden im Livestream auf www.legionaere.de/tv übertragen.

Pressemitteilung/MF