© Alexander Auer

Lappersdorf: Motorradfahrer stirbt bei Zustammenstoß mit Auto

Ein tragischer Unfall hat sich am Donnerstagabend bei Lappersdorf ereignet. Auf der Kreisstraße R15 wollte eine Autofahrerin abbiegen und hat dabei einen entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen. Dieser prallte gegen das Auto und wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. 

Lappersdorf: 21-Jähriger stirbt bei Motorradunfall

 

Am Donnerstagabend, den 23.07.2020 fuhr eine 46-jährige Frau gegen 19:25 Uhr mit ihrem Kia auf der Kreisstraße R15 Höhe Hainsacker Richtung Regensburg. Zur gleichen Zeit war ein 21-jähriger junger Mann mit seinem Kraftrad Ducati in entgegengesetzter Richtung unterwegs.

Die 46-jährige Frau wollte bei der südlichen Einmündung von Hainsacker nach links in die Einhausener Straße abbiegen und übersah dabei das entgegenkommende Motorrad. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, der Motorradfahrer prallte frontal gegen die rechte Seite des Autos und wurde nach links von der Fahrbahn geschleudert. Der Unfallhergang wurde von unbeteiligten Verkehrsteilnehmern bestätigt.

Der Motorradfahrer war alleine unterwegs, während bei der 46-jährigen Autofahrerin deren 10-jährige Tochter mit im Fahrzeug saß.

Die 46-jährige und ihre 10-jährige Tochter wurden leicht verletzt und nach einer Erstversorgung vor Ort in ein Regensburger Krankenhaus transportiert. Der Motorradfahrer dagegen wurde so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag.

Die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde unmittelbar in die Ermittlungen mit einbezogen. Sie ordnete zur Klärung der genauen Unfallursache die Hinzuziehung eines Sachverständigen an.
Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ungefähr 15.000 Euro.

An der Unfallstelle waren verschiedene Rettungsdienste und Notfallseelsorger eingesetzt. Die Kreisstraße R15 war vom Zeitpunkt des Unfalls an komplett gesperrt. Die Sperrung dauerte bis 22.45 Uhr an.

Die polizeiliche Unfallaufnahme wurde von den Feuerwehren Oppersdorf, Hainsacker und Lappersdorf umfangreich mit Absicherungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen unterstützt.

 

Pressemitteilung PI Regenstauf / MB