Langquaid: PKW-Fahrerin übersieht Motorradfahrer – schwer verletzt

Schwerer Verkehrsunfall gestern Abend (10.06.) gegen 22 Uhr. Eine 38-jährige PKW-Fahrerin wollte in Langquaid auf die Staatsstraße in Richtung Abensberg einbiegen. Dabei übersah die Frau einen Motorradfahrer, fuhr in die Kreuzung und blieb mitten auf der Straße stehen als sie den Kradfahrer bemerkte. Der 24-jährige Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, er wurde durch den Zusammenstoß über die Motorhaube des Autos geschleudert und schwer verletzt.

Der junge Mann musste vor Ort reanimiert werden, ehe er in ein Regensburger Krankenhaus gebracht werden konnte. Er befindet sich noch immer in einem kritischen Zustand.

Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, ihre Beifahrerin wurde leicht verletzt. Der 13-jährige Sohn der Pkw-Fahrerin, der auf der Rücksitzbank gesessen war, erlitt einen Schock und kam in ein Kinderkrankenhaus.

Zur genauen Unfallklärung wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Es entstand ein Gesamtschaden von rund 11.000 Euro.

 

pm/LS