Langquaid: Auto fährt an abgesicherter Unfallstelle in Gegenverkehr

Am 13.12.2019 um 13:10 Uhr traf eine uniformierte Polizeistreife an der Unfallstelle im Waldstück vor Langquaid auf der Kreisstraße 10 ein und sicherte mit ihrem Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Warnblinkanlage zusätzlich die Unfallstelle ab. Dadurch war die Fahrspur in Richtung Langquaid einseitig für eine kurze Strecke nicht befahrbar.

Ein 54-jähriger Mann aus dem Landkreis Kelheim, welcher in Richtung Langquaid unterwegs war, fuhr mit seinem Pkw auf die Gegenfahrspur, um an der Unfallstelle vorbeizufahren. Dies tat er, obwohl ihm eine junge Frau aus dem Landkreis Regensburg mit ihrem Pkw entgegen gekommen ist. Die Fahrzeugführerin lenkte ihren Pkw nach rechts, um einen Zusammenstoß mit dem auf ihrer Fahrspur kommenden Pkw zu verhindern.

Letztlich musste die Dame so weit nach rechts ausweichen, dass sie mit ihrem Pkw in den Graben rutschte. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten und sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Die Polizeistreife fuhr ihm nach und konnte ihn im Gewerbegebiet in Langquaid anhalten und seine Personalien erheben. Die Fahrzeugführerin, welche ausweichen musste, wurde nicht verletzt. Ihr Pkw musste durch ein Abschleppfahrzeug aus dem Graben geborgen werden.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro an dem Pkw.

PM