Langquaid: 30-Jährige mit Hand- und Fußfesseln festgenommen

Die Polizisten aus Kelheim rückten am Samstagmittag zu einem vermeintlich harmlosen Einsatz aus: Über Nacht wurde eine Garagenwand mit Farbe beschmiert, der Schaden etwa 500 Euro.

Nachdem die Beamten den Sachverhalt aufgenommen hatten und bereits aus dem Langquaider Ortsteil abgerückt waren, wurden sie ein zweites Mal dorthin beordert. Eine 30-Jährige war mit einer Metallstange auf drei Männer losgegangen. Als die Frau die wieder angerückten Polizisten bemerkte flüchtete sie zunächst um eine Grünfläche und blieb dann im Ortskern auf der Straße abrupt stehen, drehte sich um und schlug mit der Metallstange in Richtung des Polizeibeamten, der jedoch ausweichen konnte und nicht getroffen wurde.

Die 30-Jährige musste dann mittels unmittelbarem Zwang zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei leistete die Frau erheblichen Widerstand, weshalb ihr Fesseln an Händen und Füssen angebracht wurden. Aufgrund des massiven andauernden Widerstandes musste eine zweite Streife angefordert werden. Hierbei beleidigte die Frau die Beamten fortlaufend.

Letztlich wurde die 30-Jährige in eine Klinik verbracht. Bei der Widerstandshandlung wurden zwei Beamte leicht verletzt.

pm/LS