Landkreisfenster Cham: Trenck der Pandur

Am Samstagabend (13.07) beginnt in der Stadt Waldmünchen die neue Festspielsaison. Der „Trenck der Pandur“ feiert Premiere. Über 300 Laienschauspieler wirken mit. Seit 1950 wird das Freilichtspiel in den Sommermonaten aufgeführt. Die Handlung hat einen wahren Hintergrund. Die Septembertage von 1742 gelten als Vorlage. Die Stadt Waldmünchen wurde durch den Freiherr von Trenck und seinen wilden Panduren belagert. Die schöne Katharina Schwab (Kathi) sowie der Pandurenoberst „Freiherr von Trenck“ sind die Hauptakteure des Festspiels. Zur Premiere hat auch Bischof Rudolf Voderholzer sein Kommen fest zugesagt.

 

Das Landkreisfenster Cham war bei der Generalprobe mit dabei und hat  Hinter die Kulissen geschaut. Über 300 Darsteller müssen geschminkt werden – da kann schon mal Hektik ausbrechen. Und wie verhalten sich die tierischen Schauspieler – haben sie auch Lampenfieber?  Und wir haben uns mit Oskar Schneider getroffen. Er war 20 Jahre lang der männliche Hauptdarsteller des Festspiels. „Eigentlich wäre ich erst jetzt richtig bereit, die Hauptrolle zu spielen“, so Oskar Schneider.

 
Die Hauptrollen spielen in diesem Jahr: 
 
Oberst Franz von Trenck – Dieter Uschkereit, Alexander Imm
Katharina Schwab – Tanja Weichselmann, Angelika Bauer
 
Mehr Informationen gibt es auf: www.trenckfestspiele.de
 
 
 
[@cmms_contact_form:simple]