Landkreisfenster Cham: 40 Jahre Hohenbogenbahn

Der 23. Januar 1972 war ein besonderer Tag für den Markt Neukirchen beim Heiligen Blut. An diesem Tag fuhren die ersten Skifahrer mit der Hohenbogenbahn auf den Berg. 410.000 D-Mark hat die Sesselbahn gekostet. 40 Jahre ist das jetzt her. Mittlerweile gehört das Skigebiet am Hohenbogen zu den ersten Adressen in Sachen Wintersport.

8 Jahre später wurde dann das Berghaus und die Sommerrodelbahn eröffnet. Nach anfänglichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten fährt das Skigebiet heute ordentliche Rendite ein. Für den Markt war die Errichtung der Sesselbahn nicht nur irgendeine Tourismusattraktion, sondern ein wichtiger Schritt aus der damaligen Wirtschaftskrise.

Weitere Informationen: www.hohenbogen.de

08.02.2013 RH