© pixabay.com/pixolga CC0 Public Domain

Landkreis Schwandorf: Tödlicher Badeunfall

Im Landkreis Schwandorf ist am Dienstag (15. August) ein Schwimmer nach einem Badeunfall gestorben. Der 33-Jährige war bei Trausnitz untergegangen. Nachdem gegen 15:30 Uhr die Meldung bei der integrierten Leitstelle eingegangen war, konnte der Mann nach einem Einsatz der Wasserretter zwar gefunden werden, Reanimationsversuche scheiterten jedoch. Die Kripo Amberg ermittelt, bisher gibt es jedoch keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Der Polizeibericht:

Am Dienstag, gegen 15:30 Uhr ging über die Integrierte Leitstelle Amberg die Mitteilung ein, dass ein Schwimmer im Pfreimdstausee vermisst wird. Laut Zeugenaussagen war ein 33jähriger griechischer Staatsangehöriger etwa 25 Meter vom Ufer entfernt alleinbeteiligt untergegangen, nachdem er offenbar noch kurz um Hilfe gerufen hatte. Den sofort alarmierten Wasserrettungskräften gelang es gegen 16:35 Uhr den leblosen Körper zu lokalisieren und zu bergen. Anschließende Reanimationsversuche scheiterten.

An dem Einsatz waren Wasserrettungskräfte aus Nabburg, Pfreimd, Schwandorf, Steinberg/See, Neunburg und Nittenau mit mehreren Booten und  Tauchern im Einsatz.

Die Kriminalpolizei Amberg übernimmt die weiteren Ermittlungen. Hinweise auf ein etwaiges Verschulden Dritter haben sich bislang nicht ergeben.

Foto: Symbolbild

PM/MF