© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Landkreis Regensburg: Tödliche Unglücksfälle

Die Polizei in Neutraubling berichtet von mehreren tödlichen Unglücksfällen im Landkreis Regensburg. Dabei sind ein 66 Jahre alter Mann sowie ein 78-Jähriger ums Leben gekommen.

Die Polizeiberichte:

Am Samstag, 15.07.2017 half am späten Nachmittag ein 47-jähriger Mann einem 66-jährigen Landwirt beim Umlagern der Hauballen in dessen Scheune in Langenerling. Dabei kam es beim Umschlichten von den ca. 250kg schweren Ballen zu einem tragischen Unfall.  Einige Ballen verhakten sich, weshalb zwei von ihnen aus einer Höhe von ca. 4 Metern zu Boden stürzten. Ein Heuballen fiel hierbei auf den 66-jährigen Mann und erdrückte diesen. Trotz sofortiger Reanimation durch den hinzugerufenen Notarzt verstarb der Landwirt noch an der Unglücksstelle. Neben dem Notarzt waren auch die Feuerwehren von Hagelstadt, Langenerling und Alteglofsheim zur Unfallstelle gerufen worden. Die weitere Sachbearbeitung wurde der Kriminalpolizei Regensburg zur Ermittlung der Unglücksursache übertragen.

Am Freitag, 14.07.2017, zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr, stieg ein 78-jähriger Mann in der Regensburger Straße, Eggmühl, über eine Leiter auf eine Garage um seine  Hecke zu schneiden. Dort brach er durch das Dach und stürzte auf den Garagenboden. Hierbei zog er sich schwerste Verletzungen zu und verstarb trotz Reanimationsversuchen durch anwesende Rettungskräfte und einer Notärztin noch am Unglücksort. Die Ermittlungen bezüglich des genauen Unfallhergangs wurden von der Kriminalpolizei Regensburg übernommen.

PM/MF