Landkreis Regensburg: Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund Glätte

Auch im Landkreis Regensburg haben sich wetterbedingt einige Verkehrsunfälle ereignet: 

  • Am Freitag, 11.01.2019, gegen 14:00 Uhr, befuhr eine 47-jährige Mercedes Benz-Fahrerin die Kreisstraße R 42 von Frauenzell her kommend in Richtung Brennberg. Auf Höhe des Ortsteils Loidsberg verlor sie im Kurvenbereich auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schlitterte in den entgegenkommenden Pkw VW Golf, der von einem 41-jährigen Mann gelenkt wurde. Zum Glück blieben beide Beteiligte unverletzt, an den Pkws entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Mercedes Benz, sowie der VW Golf waren nicht mehr fahrbereit, sie mussten abgeschleppt werden.

  • Am Freitag, 11.01.2019, gegen 14:15 Uhr, bog ein 40-jähriger Fiat-Punto-Fahrer auf der Ortsdurchgangsstraße (KR 7) auf Höhe des Dorfweihers nach links ab und verminderte aufgrund dessen zuvor seine Geschwindigkeit. Ein dahinter befindlicher 80-jähriger VW-Touareg-Fahrer fuhr im dichten Schneetreiben und auf schneeglatter Fahrbahn auf den Pkw Fiat Punto auf. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Am Pkw Fiat Punto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Am Pkw VW Touareg entstand hoher Sachschaden. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Durch den Verkehrsunfall wurden außerdem noch zwei Verkehrszeichen beschädigt.

  • Am 11.01.2019, gegen 22:40 Uhr, fuhr ein 44-jähriger Audi-Fahrer, der auf der Limpeckstraße in Richtung Orts einwärts unterwegs war, an der Einmündung zur Hofmarkstraße über die Hofmarkstraße und kollidierte mit den dort im Grünstreifen aufgestellten Verkehrszeichen. Diese wurden dadurch abgerissen. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle. Über das am Unfallort zurückgebliebene Kennzeichen des Unfallfahrzeuges konnte der Fahrer ermittelt werden. Bei dem deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden Fahrzeugführer wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. An den Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

  • Im Zeitraum vom 08.01.2019, 09:30 Uhr bis zum 11.01.2019, 09.30 Uhr wurde auf dem neben der St. 2145 befindlichen Wildgehege zwischen Altenthann und Eichhof gelegen, die Metallzaunsäule der dortigen Einfriedung angefahren. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer/in fuhr zuvor einen Leitpfosten der Staatsstraße um und rutschte dann eine steile Böschung hinunter. Aufgrund dessen ist davon auszugehen, dass das unfallverursachende Fahrzeug durch einen Dritten geborgen wurde. Danach entfernte sich der Unfallverursacher/in unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Derzeit gibt es keine Hinweise auf das Verursacher-Fahrzeug oder dessen Fahrer/in. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Wörth an der Donau unter der Tel.-Nr. 09482/9411-0

PM