Landkreis Regensburg ist LEADER-Region

Im Rahmen einer Feierstunde am Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten überreichte Landwirtschaftsminister Helmut Brunner den Vertretern der ausgewählten LEADER-Regionen in Bayern ihre Anerkennungsurkunden. Bayernweit hatten sich 68 Landkreise und Städte um die LEADER-Fördermittel beworben, 60 wurden ausgewählt. Der Landkreis Regensburg wurde auch für die künftige Förderphase 2014 – 2020 wieder als LEADER-Region ausgezeichnet, jedoch erstmals als gesamter Landkreis. Bisher war nur das Regensburger Land nördlich der Donau als LEADER-Region anerkannt.

„Mit der Anerkennung des gesamten Landkreises als LEADER-Region sind wir in Zukunft in der Lage, attraktive Projekte zur Stärkung des ländlichen Raumes im ganzen Landkreis zu verwirklichen und so die Lebensqualität in unserer Region zu erhöhen“, erklärte Landrätin Tanja Schweiger.

Für die Umsetzung der Regionalen Entwicklungskonzepte der künftigen bayerischen LEADER-Regionen stehen in der Förderperiode 2014 – 2020 rund 111 Millionen Euro, davon 68 Millionen Euro aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und bayerischen Landesmitteln zur Verfügung.

Um die begehrten Fördermittel zu erhalten, war es notwendig ein umfassendes Regionales Entwicklungskonzept mit Lokaler Entwicklungsstrategie für den Förderzeitraum 2014 bis 2020 zu erstellen, erklärte Elisabeth Sojer-Falter, Leiterin der Abteilung Regionalentwicklung und Wirtschaft im Landkreis Regensburg. Unter Mitwirkung von mehr als 200 Vertretern von Wirtschafts- und Sozialverbänden, Vereinen, Organisationen und Kommunen wurden in Workshops und im Rahmen einer Regionalkonferenz über 70 Projektideen für die Weiterentwicklung der Region gesammelt und Entwicklungsziele für wichtige Themenfelder formuliert.

In der vergangenen Förderperiode konnten mit Hilfe der LEADER-Fördermittel zahlreiche Vorhaben, wie beispielsweise das Kooperationsprojekt im Tal der Schwarzen Laber – in Zusammenarbeit mit 15 Landkreisgemeinden und dem Landkreis Neumarkt – oder der Aus- und Umbau der Sommerkeller in Brennberg und Wiesent, sowie die Weiterentwicklung und pädagogische Aufwertung der Regensburger Burgensteige verwirklicht werden. Nachdem der Landkreis nun erneut als LEADER-Region anerkannt ist, können mögliche Projekte und Förderanfragen ab Mai schriftlich bei der LEADER-Geschäftsstelle der Regionalentwicklung im Landratsamt eingereicht werden.

Pressemitteilung/MF