Landkreis Regensburg: In der ersten Oster-Ferienwoche gelten weiterhin die Regeln „über 100“

Das Landratsamt des Landkreises Regensburg informiert über die momentan aufgrund der 7-Tage-Inzidenz geltenden Corona-Regeln im Landkreis. So gelten für die erste Woche der Osterferien (29.3 bis 4.4.) weiterhin die bereits gängigen Regeln für eine Inzidenz über 100.

Die allgemeinen Regeln hatte der Landkreis bereits bekannt gegeben, als die Marke von 100 Neuinfektionen pro 7 Tage / 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wurde.

Jetzt weist der Landkreis nochmals explizit auf die Situation in den Schulen und Kitas hin.

 

Die Mitteilung aus dem Landratsamt Regensburg

Im Landkreis Regensburg liegt die 7-Tages-Inzidenz laut RKI heute bei 138,6. Für die kommende Woche, vom 29. März bis einschließlich 4. April, gilt für Schulen und Kindertageseinrichtungen im Landkreis Regensburg daher Folgendes:

Die Kitas im Landkreis Regensburg können lediglich in der Notbetreuung öffnen.

Sollte in den Osterferien ein Schulbetrieb stattfinden, gilt für die Woche vom 29. März bis zum 4. April 2021, dass in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in Abschlussklassen Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann oder Wechselunterricht stattfindet. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.

Hintergrund:

Am Freitag jeder Woche geben die Kreisverwaltungsbehörden die aktuelle Inzidenzeinstufung und die damit verbundenen Regelungen für Schulen und Kindertageseinrichtungen bekannt, wie in der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vorgesehen. Die Festlegung erfolgt aufgrund § 18 der 12. BayIfSMV für den Bereich der Schulen sowie § 19 für die Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige.

 

Pressemitteilung Landkreis Regensburg

 

Videos zum Thema

 

Weitere Nachrichten zum Thema