Landkreis Regensburg gibt Gutachten zum Gelben Sack in Auftrag

Wird es im Landkreis Regensburg bald einen Gelben Sack geben? Der Landkreis gibt ein Gutachten dazu in Auftrag. Damit soll das Für und Wider eines solchen Systems aufgezeigt werden. Das Ergebnis wird im Herbst 2021 erwartet. 

Der Landkreis gibt ein Gutachten zum gelben Sack beziehungsweise zur gelben Tonne in Auftrag. Neben einer Analyse der derzeitigen Entsorgungsstruktur bei Leichtverpackungen soll so auch  eine Handlungsempfehlung dazu erarbeitet werden, welche Gründe für oder gegen eine Änderung des Sammelsystems bei dieser Abfallart sprechen.

Mit dem Gutachten wird den Landkreisgremien eine Entscheidungsgrundlage gegeben, ob die Einführung eines gelben Sacks beziehungsweise einer gelben Tonne im Landkreis sinnvoll ist, oder welche Optimierungsmöglichkeiten sich im bestehenden System ergeben können.

Der Kreisausschuss unter dem Vorsitz von Landrätin Tanja Schweiger stimmte in seiner letzten Sitzung am 4. März der Gutachtensbeauftragung einstimmig zu. Das Ergebnis des Gutachtens, das für Herbst 2021 erwartet wird, soll dann im Umweltausschuss vorgestellt und beraten werden.

 

Zuständigkeit

Die Sammlung und Verwertung sogenannter Leichtverpackungen (etwa Folien, Becher, Mischkunststoffe, Weißblech, Styropor) ist nicht Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (also der Landkreise und kreisfreien Städte) sondern der Vertreiber und Hersteller dieser Verpackungen. Diese Verpflichtung kann auf duale Systembetreiber übertragen werden, die wiederum Entsorgungsdienstleister mit der Sammlung, Containeraufstellung und Verwertung der Verpackungen beauftragen können. Der Landkreis hat hier nur in zwei Punkten ein Mitspracherecht. Zum einen ist die Art des Sammelsystems (Hol- oder Bringsystem) mit ihm abzustimmen. Zum anderen kann er den dualen Systembetreibern die Mitbenutzung der Wertstoffhöfe erlauben oder nicht. Für diese Mitbenutzung bekommt er ein Mitbenutzungsentgelt.

 

Vertragslaufzeiten

Über die Art des Sammelsystems für die Verpackungen (Hol- oder Bringsystem) ist zwischen dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger und den dualen Systembetreibern ein Vertrag zu schließen. Diese Verträge haben meist eine mehrjährige Laufzeit. Der aktuelle Vertrag läuft noch bis 31.12.2023. Eine Änderung des Sammelsystems, also eine Umstellung auf den gelben Sack beziehungsweise die gelbe Tonne, wäre damit frühestens ab 01.01.2024 möglich.

 

Landkreis Regensburg/MB

 

Unser Bericht über den Gelben Sack:

Regensburger Land: Petition für die Gelbe Tonne / den Gelben Sack
Michael Weinhut aus dem Landkreis Regensburg ist nicht gegen Wertstoffhöfe - er ist vielmehr FÜR einen Gelben Sack oder eine Gelbe Tonne. Dann müsste er nicht so oft zum Wertstoffhof fahren... Denn: genau das sieht er selbst als „Zeitverschwendung“.