Landkreis Regensburg: Erneut Rekordergebnis bei Übernachtungszahlen

Bereits zum sechsten Mal in Folge kann der Landkreis Regensburg auf ein Rekordergebnis bei den jährlichen Übernachtungszahlen blicken. In den meldepflichtigen Beherbergungsbetrieben des Landkreises mit mindestens zehn Betten wurden im vergangenen Jahr insgesamt 416.424 (2015: 402.523) Übernachtungen gezählt, damit gut rund 14.000 Übernachtungen mehr als 2015. Die drei Donaugemeinden Tegernheim, Barbing und Donaustauf sind dabei mit insgesamt 141.507 Übernachtungen die übernachtungsstärksten Gemeinden des Landkreises.

Landrätin Tanja Schweiger sieht die Zahlen als Bestätigung dafür, dass der Landkreis mit seinen vielfältigen touristischen Maßnahmen und Marketingansätzen auf dem richtigen Weg ist. „Unser Sachgebiet Tourismus hat die vielen regionalen Angebote servicegerecht aufbereitet und in den letzten Jahren die Marketingmaßnahmen erweitert. Das spiegelt sich auch in deutlich gestiegenen Anfragen wider. Für uns bietet das die Chance, auch diejenigen für einen verlängerten Aufenthalt zu gewinnen, die ohnehin schon die Welterbestadt Regensburg besuchen. Noch dazu können die Ausflugsziele mit unserem RVV-Angebot auch autofrei erreicht werden“, so die Landrätin bei einem Treffen der Bürgermeister und touristischen Ansprechpartner im Landratsamt.

Ausgehend von idealen Rahmenbedingungen – gute Wirtschaftslage, Regensburg als Welterbestadt und die Tendenz, den Urlaub im eigenen Land zu verbringen – stellte Tourismusreferentin Susanne Kammerer Maßnahmen vor, die Gäste und Naherholer in die Region locken sollen. „Gut zehn Messebeteiligungen pro Jahr, die jährliche Herausgabe des Image- und Gastgeberkataloges, die regelmäßige Neuauflage unserer wichtigen Rad- und Wanderbroschüren sowie deutschlandweite Werbung in Magazinen sind Beispiele unseres Marketings“, erläuterte Kammerer, die auch die Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern wie Tourismusvereinen und Leistungsträgern als wichtige Grundlage für erfolgreiche Tourismusarbeit schätzt. So werde in Kooperation mit dem Landkreis Neumarkt beispielsweise bis zum Sommer der Burgensteig entlang des Tals der Schwarzen Laber von Beratzhausen bis nach Neumarkt erweitert.

 

Marketingstrategien von hoher Qualität

Mit der Regensburg Tourismus GmbH konnte laut Kammerer in den letzten Jahren die Marketingkooperation ausgebaut werden – Messebeteiligungen, gegenseitige Internetdarstellungen, Einträge in Katalogen oder die Auslage von Infomaterial in der Tourist-Info der Stadt Regensburg hätten sich ihren Worten zufolge etabliert. „Nur so können Gäste und Bürger über das tolle Freizeitangebot der Region informiert werden“, betont die Tourismusreferentin. Erwin Maurer, Marketingleiter bei der Regensburg Tourismus GmbH, stellte Ziele und Aufgabenfelder der RTG vor und betonte dabei den hochwertigen Qualitätsansatz in der Marketingstrategie. Neben der jährlichen Analyse des Kennzahlensystems, welches Übernachtungen, Teilnehmerzahlen bei Aktionen, Internettracking, Presseberichte und Kundenbefragungen beinhaltet, spielen die Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Sinus Milieus und das Tagungs- und Kongressgeschäft zentrale Rollen.

Auch die Zugehörigkeit zur Destination „Bayerischer Jura“ mit vielen gemeinsamen Marketingmaßnahmen und Leuchttürmen wie dem erneut zertifizierten Qualitätsweg Jurasteig und dem Fünf-Flüsse-Radweg bedeuten einen Gewinn für den Landkreis Regensburg. „Der Zusammenschluss unter einer Dachmarke ist gerade in der Vermarktung von großem Vorteil, er stärkt die Region und macht sie im deutschlandweiten Wettbewerb für den potentiellen Gast sichtbar“, betont Dr. Michael Braun. Der Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern präsentierte das ostbayerische Online-Buchungssystem für Leistungsträger sowie konkrete touristische Angebote wie den Donaupanoramaweg oder die Radrunde im Bayerischen Golf- und Thermenland, von denen auch der Landkreis Regensburg als Aktivregion profitiere. In Zusammenarbeit mit allen Donaulandkreisen und -städten sei Anfang des Jahres 2017 das hoch gesteckte Ziel einer Vier-Sterne-Klassifizierung des beliebten Donauradwegs erreicht worden. Dies zeige laut Kammerer, „dass es sich lohnt, eine solide Radverkehrsinfrastruktur im Blick zu behalten“.

Ab Sommer 2017 startet der Landkreis wieder mit dem Klassifizierungsprozess für Privatvermieter. Der Landkreis möchte Privatvermieter zum Mitmachen amimieren, da die Klassifizierung für Urlaubsgäste laut Kammerer ein wichtiges Buchungskriterium ist, „denn sie gibt dem Gast schon bei der Auswahl seines Ferienquartiers einen zuverlässigen Hinweis auf die Angebotsqualität“. Schulungen für Gastgeber zur Klassifizierung oder zum Online-Marketing sollen Grundlagen für zeitgemäße Präsenz vermitteln.

 

Veranstaltungshinweise für 2017

„Als wichtige Plattform des fachlichen Austausches hat sich für den Bayerischen Jura der jährlich stattfindende „Tourismustag Bayerischer Jura“ etabliert, der am 3. April 2017 in Riedenburg stattfindet und an touristische Leistungsträger und Anbieter gerichtet ist“, berichtete Kammerer. Ein Sporthighlight sei der Jurasteig-Nonstop-Ultratrail („JUNUT“) vom 7. bis 9. April 2017 mit Start in Dietfurt, an welchem 134 Ultraläufer teilnehmen, die den Jurasteig in maximal 54 Stunden bewältigen müssen. Zudem kündigte Kammerer den am 1. Oktober 2017 im Rahmen der Regionaltage stattfindenden Aktionstag Schwarze Laber an, der dieses Jahr mit einer geführten Radtour – begleitet vom ADFC – von Prüfening durchs idyllische Tal der Schwarzen Laber nach Laaber führt. Am 30. September wird es außerdem eine geführte Wanderung am Pilgerweg Via Nova von Schierling nach Pfakofen geben.

 

Schon gewusst? – Das neue Tourenportal

Vielfältige Freizeit-, Radel-.und Wanderangebote finden sich auf www.landkreis-regensburg.de unter Freizeit & Tourismus. Ganz neu wurden hier die Rad- und Wandertouren in einem serviceorientierten Portal zusammengestellt, das neben Streckeninfos und Kartendarstellungen auch einen Suchfilter enthält. Damit lässt es sich nach Dauer, Schwierigkeit und Streckenlänge filtern. Beschilderte und nicht beschilderte Radtouren wie der Schwarze-Laber-Radwanderweg, der Fünf-Flüsse-Radweg und regionale Rundtouren sind hier genauso vertreten wie kürzere und längere Wanderrouten, etwa Burgensteige, Main-Donau-Wanderweg, Obsterlebnisspazierwege und viele mehr. Die Tourendaten können auch ausgedruckt oder die GPX-Daten heruntergeladen werden.

Informationen und Broschüren gibt es beim Tourismusbüro des Landkreises Regensburg, Tel. 0941/4009-495, Email: tourismus@lra-regensburg.de

PM/MF