Landkreis Mallersdorf-Pfaffenberg: Tödlicher Verkehrsunfall bei Oberellenbach

Am frühen Mittwochabend ist ein Autofahrer bei Oberellenbach im Landkreis Mallersdorf-Pfaffenberg von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Mitfahrer auf der Rückbank ist dabei gestorben. 

 Am 22.04.2020, gegen 19:00 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße im Bereich Oberellenbach ein tödlicher Verkehrsunfall. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 36-jähriger Mann mit einem Firmenwagen die Kreisstraße von Langenhettenbach in Richtung Oberellenbach. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrzeugführer in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen ein Baum und wurde anschließend auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.

Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrzeugführer zwei weitere Männer. Der Verursacher sowie sein 40jähriger Beifahrer konnten selbstständig aus dem Fahrzeug aussteigen. Sie erlitten durch den Unfall leichte bis mittelschwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der zweite Mitfahrer, ebenfalls 40 Jahre alt, befand sich zum Unfallzeitpunkt auf der Rückbank des Fahrzeugs. Er wurde in Folge des Verkehrsunfalls tödlich verletzt.

Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Straubing ein Gutachter an die Unfallstelle hinzugezogen.

Die Kreisstraße war für mehrere Stunden durch Kräfte der Feuerwehr sowie der Polizeiinspektion Straubing gesperrt. Die Unfallstelle war durch auslaufende Betriebsstoffe erhelblich verunreinigt und musste unter Hinzuziehung einer Spezialfirma gereinigt werden.

Am Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Der Verkehrsunfall wurde durch die Polizeiinspektion Straubing aufgenommen.

 

Pressemitteilung PI Straubing