Landkreis Kelheim: Verdächtige kundschaften Senioren aus

Am 29.12.2015, gegen 12:15 Uhr klingelte ein unbekannter, ca. 50jähriger Mann an der Haustüre des Einfamilienhauses der 87jährigen Seniorin aus Neustadt a. d. Donau. Als diese die Haustüre öffnete trat der Mann ohne Erlaubnis ein, setzte sich auf einen Stuhl und fragte die ältere Dame über Bargeld und Schmuck in ihrem Haus aus. Ein paar Minuten später klingelte eine unbekannte, ca. 50jährige Frau bei der Seniorin die nach Öffnen der Haustüre ebenfalls ungefragt das Haus betrat und zu dem bereits anwesenden Mann ging. In der Küche öffnete sie die Schublade und sah hinein. Nachdem die Seniorin den beiden sagte, dass sie nichts Wertvolles zu Hause habe verließen sie gemeinsam das Haus.

Ein weiterer ähnlich gelagerter Vorfall ereignete sich am 29.12.2015, gegen 14:00 Uhr in Saal a. d. Donau. Dabei klingelte sehr wahrscheinlich das gleiche Täterpärchen an der Haustüre eines 90jährigen Seniors. Auch hier gingen die beiden Unbekannten in die Küche des Einfamilienhauses und fragten den älteren Herrn über Bargeldbestände im Haus und über Sparbücher aus. Zudem wurde der Senior hier noch aufgefordert sein Geld von der Bank zu holen und zu Hause aufzubewahren, da es sonst ab dem 01.01.16 höher versteuert werden würde. Nachdem der ältere Mann keine Antworten gab verließ das Pärchen das Haus. Laut dem Senior sind die beiden in einen dunkelblauen Pkw (Limousine), evtl. Opel oder Ford gestiegen und weggefahren.

In beiden Fällen wurden die unbekannten Personen ähnlich beschrieben. Beide sollen deutsch mit bayrischem Dialekt gesprochen haben. Der Mann sei kräftig und ca. 1,70 m groß gewesen. Die Frau war ca. 1,65 cm groß, schlank und trug Handschuhe und eine Mütze. Zeugen, welche verdächtige Feststellungen in dem Tatzeitraum gemacht haben, werden gebeten sich bei der PI Kelheim unter Tel. 09441/5042-0 zu melden.

PM/MF