Landkreis Kelheim: Schifffahrt und Kloster Weltenburg nehmen Betrieb wieder auf

Die Bayerische Staatsregierung hat aufgrund des anhaltend kontanten Infektionsgeschehens weitere Lockerungsmaßnahmen im Bereich Tourismus und Gastronomie ab 30. Mai beschlossen. Die Kelheimer Schifffahrt und das Kloster Weltenburg haben deshalb ihren Betrieb wieder aufgenommen. 

Die Kelheimer Schifffahrt hat seit 30. Mai 2020 den regulären Linienverkehr zwischen Kelheim und Weltenburg wiederaufgenommen. Die Schifffahrtsbetreiber haben ein Konzept mit Schutz- und Hygienemaßnahmen erstellt, welches die Sicherheit der Gäste sowie Mitarbeiter gewährleistet. Aufgrund der begrenzten Anzahl der Plätze auf den Schiffen wird um eine Online-Reservierung bzw. Lösung eines Tickets gebeten.

Nur am vergangenen Dienstag (02.06.20) sind keine Schiffe gefahren. Schuld ist dieses Mal aber nicht die Corona-Krise gewesen, sondern das Niedrigwasser der Donau. Dadurch ist eine Schifffahrt nicht möglich gewesen. Seit Mittwoch läuft der Betrieb aber wieder.

Die Klosterschenke in Weltenburg ist ebenfalls wieder geöffnet. Auch hier findet der Gastronomie- und Biergartenbetrieb unter Einhaltung aller geforderten Schutz- und Hygienemaßnahmen statt, so z. B. tragen alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einen Mund- und Nasenschutz, das Besteck ist hygienisch verpackt und die Tische werden nach jedem Besucherwechsel desinfiziert. Die Geschäftsführung bittet wegen der begrenzten Anzahl der Tische um eine vorherige Online-Reservierung.

 

Das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“ ist eines der schönsten Ausflugsziele Bayerns. Im Februar dieses Jahres wurde es als „Erstes Nationales Naturmonument Bayerns” ausgezeichnet.

 

Pressemitteilung Landratsamt Kelheim / MB