Landkreis Cham: Förderung für Straßenbau

Positive Nachrichten für die Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Cham kann Landrat Franz Löffler vermelden: Für den in Kürze anstehenden Ausbau der Ortsdurchfahrt Witzenzell im Gemeindebereich Falkenstein durch den Landkreis Cham wurden vom Bayerischen Innenministerium Zuwendungen in Höhe von 100.000 Euro in Aussicht gestellt. Innen- und Bauminister Dr. Joachim Herrmann hat Landrat Franz Löffler darüber informiert, dass „das Bauprojekt auf Grundlage der Vorlage der Regierung der Oberpfalz als förderfähig nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz anerkannt wurde.“ Das zeige, so Löffler, dass der Ausbau der Infrastruktur gerade in ländlich geprägten Regionen wie dem Landkreis Cham für die Bayerische Staatsregierung hohe Priorität habe.

Nachdem in den letzten Jahren bereits einige Abschnitte der Kreisstraße CHA 15 verbessert worden sind, erfolgt in diesem Jahr der Ausbau der Ortsdurchfahrt Witzenzell auf einer Länge von ca. 200 m. Zudem kann in diesem Zuge eine Engstelle beseitigt werden. Dadurch wird eine durchgehende Fahrbahnbreite von ca. 5,5 m möglich. Damit verfügt der Ortsteil Witzenzell über einen verkehrstechnisch modernen Ausbauzustand der Kreisstraße, so Landrat Löffler. Die Baumaßnahmen beginnen nächste Woche. Es ist eine Bauzeit von acht Wochen angesetzt. Voraussichtlich zum Beginn des neuen Schuljahres ist die Straße wieder befahrbar. Bis dahin sind örtliche Umleitungen eingerichtet.

Zu den veranschlagten Gesamtkosten von 185.000 Euro gewährt der Freistaat Bayern eine Förderung in Höhe von 100.000 €. Etwa 176.000 Euro wurden als förderfähig beschieden. Landrat Franz Löffler freut sich über die Förderzusage.

Pressemitteilung/MF