Krisentreffen mit Kommunalpolitikern: Seehofer fordert Grenzen bei Zuwanderung

Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich gestern Abend mit Kommunalpolitikern aus der Region in Deggendorf zu einem Krisentreffen getroffen. Anlass waren die Nöte Bayerns bei der Unterbringung von täglich mehreren tausend Menschen, die über die österreichische Grenze kommen. „Wenn die Politik der Zuwanderung keine Grenzen setzt, wird die Bevölkerung der Politik Grenzen setzen.“, so Seehofer wörtlich. Den viel diskutierten einseitigen bayerischen Aufnahmestopp verkündete der Ministerpräsident hingegen nicht. Zum Thema haben heute Vormittag Bundeskanzlerin Angela Merkel und Horst Seehofer auch Regierungserklärungen abgegeben.

MK/ dpa