Kripo Regensburg klärt Raubüberfall auf Spielhalle und mehrere Einbrüche in Cham

Das Kommissariat 10 der Kripo Regensburg mit Dienstsitz in Furth im Wald konnte in enger Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Cham einen versuchten Raubüberfall auf eine Spielhalle sowie mehrere versuchte und einen vollendeten Einbruch klären. Gegen zwei dringend Tatverdächtige wurde Haftbefehl erlassen.

Wie bereits berichtet, hielten sich am Mittwoch, den 12.10.2016, gegen 22.45 Uhr, in einer in der Ludwigstraße gelegenen Spielhalle zwei Männer auf. Einer von ihnen ging plötzlich auf die Spielhallenaufsicht zu, bedrohte die 22-Jährige mit einem Hammer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als die junge Frau um Hilfe rief, flüchtete das Duo.

 

Wie ebenfalls bereits mitgeteilt, ereigneten sich in der Nacht vom 12. auf 13.10.2016 im Stadtgebiet Cham mehrere versuchte sowie ein vollendeter Einbruch.

In der Frühlingstraße schlugen die Täter die Fensterscheibe eines mehrstöckigen Gebäudes ein, in dem sich eine Computerfirma befindet. Sie durchsuchten diverse Büroräume und entwendeten Laptops im Wert von ca. 5.000 Euro.

Am Rindermarkt drangen die Täter in das dortige Amtsgericht ein, entwendeten jedoch nichts.

Auch ein größeres Anwesen Auf der Schanze suchten die Einbrecher heim. Sie schlugen die Fensterscheibe einer Apotheke ein, gelangten jedoch nicht in die Geschäftsräume. Im gleichen Anwesen versuchten sie durch Aufhebeln der Eingangstüre in eine Heilpraktiker- bzw. Arztpraxis zu gelangen. Auch diese Versuche scheiterten.

Aufgrund eines Zeugenhinweises entdeckten Polizeibeamte in den Mittagsstunden des 13.10.2016 in der Nähe eines der Tatorte das Diebesgut und legten sich auf die Lauer. Als zwei Männer wenige Stunden später ihre Beute holen wollten, nahmen sie sie fest. Tags darauf erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl gegen das Duo.

Bei den dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen 28-jährigen sowie einen 33-jährigen Mann, beide wohnhaft im Landkreis Cham. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

PM/MF