Kripo klärt Vergewaltigung in Regenstauf

In den Nachtstunden von Donnerstag, 21.11.2013 auf Freitag wurde eine 45jährige Landkreisbewohnerin Opfer einer Vergewaltigung, als sie sich nach einem Gaststättenbesuch auf dem Nachhauseweg befand.
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Regensburg und des Polizeipräsidiums Oberpfalz: 

Das Opfer hielt sich am Donnerstagabend in einem Lokal in Regenstauf auf und lernte hier ihren späteren Peiniger flüchtig kennen. Als sich die Frau gegen Mitternacht alleine auf den Nachhauseweg machte, fiel der Unbekannte im Bereich Bayernstraße unvermittelt über die Frau her und vergewaltigte sie.
Nachdem der Frau die Flucht gelang, begab sie sich unmittelbar zur Polizeiinspektion Regenstauf, von wo aus sofort eine Fahndung nach dem Täter eingeleitet wurde. Diese verlief zunächst erfolglos. Die weitere Bearbeitung übernahm noch in der Nacht die KPI Regensburg

Am 27.11.2013 gelang es dem Fachkommissariat K 1 nach intensiver Ermittlungsarbeit einen 35jährigen Neumarkter als Tatverdächtigen festzunehmen.

Der Mann, der bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist, wurde am Mittwoch, 27.11.2013 der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Vergewaltigung. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

PM