Kreisklinik Wörth a. d. Donau wird „Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg“

Der Kreisklinik Wörth a. d. Donau wurde mit Wirkung zum 30.07.2016 der Status „Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg“ zuerkannt. In der Kreisklinik können nun Studierende der Humanmedizin ihr Praktisches Jahr im Fach „Innere Medizin“ ableisten. Nur Kliniken mit hoher medizinischer Kompetenz, einer hochwertigen räumlichen und technischen Ausstattung und dem Vorhalten der entsprechenden medizinischen Expertise können Lehrkrankenhäuser werden.

Was diese Vereinbarung zwischen der Universität Regensburg (UR), dem Universitätsklinikum Regensburg (UKR) und der Kreisklinik Wörth für alle drei Partner bedeutet und welche Perspektiven sich dadurch bieten, erläuterten Landrätin Tanja Schweiger, der Präsident der Universität Regensburg, Prof. Dr. Udo Hebel, der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Regensburg, Prof. Dr. Oliver Kölbl, der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Inneren Medizin an der Kreisklinik Wörth a. d. Donau, Dr. Wolfgang Sieber, sowie der Leiter des Staatlichen Gesundheitsamtes für Stadt und Landkreis Regensburg, Ltd. Med. Dir. Dr. Matthias Pregler am 12.08. bei einer symbolischen Vertragsunterzeichnung im Rahmen einer Pressekonferenz im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Regensburg.

Wie Landrätin Tanja Schweiger betonte, stelle die Aufnahme der Kreisklinik Wörth in die Reihe der Akademischen Lehrkrankenhäuser der Universität Regensburg „einen Meilenstein für die Klinik selbst, aber auch für den Landkreis Regensburg dar.“ Von der nun möglichen nochmals sich verstärkenden Zusammenarbeit zwischen der Kreisklinik Wörth, der Universität Regensburg und dem Universitätsklinikum Regensburg profitierten nicht nur die Kooperationspartner selbst. Sie bedeute vielmehr auch einen „echten Mehrwert für die medizinische Versorgung der Region Regensburg und darüber hinaus für den gesamten ostbayerischen Raum“.

Ab dem Herbst 2016 werden drei Studierende nach einem fest bestimmten Lehrprogramm von den Lehrbeauftragten der Kreisklinik, den Chefärzten der Inneren Medizin, Dr. Christoph Gößl, Dr. Christoph von Eisenhart Rothe und Dr. Wolfgang Sieber, Chefarzt der Inneren Medizin und Ärztlicher Direktor an der Kreisklinik Wörth a. d. Donau, betreut.