Kirchroth: 31-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A3 – Zwei Schwerverletzte

Ein mit drei Personen aus dem Landkreis Deggendorf besetzter Pkw ist am Samstagabend auf der A3 verunfallt. Dabei wurde ein Mitfahrer tödlich und die beiden anderen Insassen schwer verletzt.

Unfallursache noch ungeklärt

Die 27-jährige Fahrerin befuhr mit ihrem BMW die Autobahn in Fahrtrichtung Passau. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der alleinbeteiligte Wagen gegen 20.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Straubing nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte im Böschungsbereich mit der Beifahrerseite gegen einen größeren Baum. Sie und ihr 29-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt in umliegende Kliniken gebracht.

Trotz Reanimation: 31-Jähriger stirbt noch am Unfallort

Der 31-jährige Fahrzeughalter, der auf der Rücksitzbank saß, erlag nach Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der verursachte Flurschaden beträgt ca. 500 Euro. Nach Rücksprache mit einem Jour-Staatsanwalt wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Gutachter beauftragt. Das Unfallfahrzeug wurde für eine technischeUntersuchung sichergestellt. Zur Bergung der Verunfallten sowie für Absicherung und Ausleuchten der Örtlichkeit waren die Feuerwehren Kirchroth und Parkstetten im Einsatz. Randnotiz: ein ebenso im Fahrzeug befindlicher Hund ist nach dem Unfall entlaufen und bisher noch nicht wieder aufgetaucht.

MK/ pm