Kind in Pentling unsittlich berührt: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Ein Fahndungsfoto zeigt laut Polizeipräsidium Oberpfalz den Mann, der am 6. Juni ein 11 Jahre altes Mädchen in Pentling unsittlich berührt hat. Er hatte das Mädchen in einem Verbrauchermarkt zunächst am Arm gepackt. Das Kind konnte sich losreißen, der Mann ist unerkannt geflohen.

Der Mann wird als 30-35 Jahre alt und ca. 165 groß geschrieben. Er hatte eine weiße Baseballkappe auf und orthopädische Schuhe. Der Mann soll zudem gebrochen Deutsch gesprochen haben.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Regensburg unter 0941 506 2888 entgegen.

Hinweis: Die Fotos dürfen wir aus rechtlichen Gründen selbst nicht online verwenden. Sie finden Sie hier bei der Polizei Oberpfalz.

 

Die Mitteilung der Polizei:

Am Donnerstag, 06.06.2019, wurde ein Mädchen in einem Verbrauchermarkt in der Hölkeringer Straße von einem unbekannten Mann grundlos am Arm festgehalten. Der Mann konnte fliehen. Die Polizei bittet um Hinweise und fahndet mit einem Foto nach dem Unbekannten.

Das 11-jährige Mädchen war am 06.06.2019, zwischen 15.00 und 15.30 Uhr, zusammen mit einer Verwandten beim Einkaufen. Im Bereich der Spielwarenabteilung, in dem sich das Mädchen kurzfristig allein aufhielt, wurde sie von einem männlichen Erwachsenen plötzlich und unvermittelt am Arm gezogen und unsittlich berührt. Das Kind konnte sich losreißen und lief zu ihrer Verwandten, um ihr vom Vorfall unverzüglich zu berichten. Der Mann floh in dieser Zeit unerkannt aus dem Geschäft.

Beschreibung des Tatverdächtigen:

männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 165 cm groß, kräftige Figur, dunkler/brauner Hautton, Dreitagebart, trug weiße Baseballkappe, gelbes T-Shirt mit Aufdruck in der Mitte, trug weiße orthopädische Schuhe, sprach gebrochen Deutsch, trug links eine Krücke als Gehhilfe

Die Ermittlungen hierzu führt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. Die Ermittler erhoffen sich durch die Veröffentlichung des Bildes Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer kann Hinweise zu einem möglichen Tatverdächtigen geben?

Wer ist eventuell ebenso angegangen worden?

Hinweise werden unter der Rufnummer 0941/506-2888 oder über jede andere Polizeidienststelle entgegen genommen.

 

Polizeimeldung / MF