Kelheim: Zukunft des Donauparks steht fest

Die Stadt, der Landkreis und die Kreissparkasse Kelheim haben die Weichen für eine weitere Nutzung des Kelheimer Donauparks gestellt. Während Stadt und Sparkasse ihre Flächen für Wohnbebauung vermarkten werden, nutzt der Landkreis seine Flächen als Baugrund für das neue Landratsamt. Stadt und Landkreis sowie die Sparkasse sind sich einig, dass die Flächen im Donaupark gut zu vermarkten sind. Die Gesellschaft gründete sich 1997, um zusammen mit dem Freistaat die Wiederverwertung des 38,5 Hektar großen Areals zu übernehmen, nachdem die Bayerische Zellstoff GmbH eine altlastenverseuchte Industrieruine hinterlassen hatte.

CS/ MK