© Lena Plapperer

Kelheim wird wieder zur „Stadt der 1.000 Christbäume“

Kelheim wird wieder zur „Stadt der 1.000 Christbäume“. Bei der Weihnachtsaktion nehmen knapp 50 Bürgerinnen und Bürger, Händler, Gewerbetreibende und Betriebe teil, die ihre Haus- und Ladenfassaden mit Fichten, Lichterketten und Weihnachtskugeln schmücken. Durch ihr Engagement tragen sie auch dieses Jahr dazu bei, dass sich Kelheim zur Advents- und Weihnachtszeit wieder erfolgreich als „Stadt der 1.000 Christbäume“ präsentiert.

Der Kelheimer Weihnachtsslogan hat sich mittlerweile zu einer lebenden Tradition entwickelt, die durch das einzigartige Ambiente zur Weihnachtszeit weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Der Stadtbummel wird durch den Christbaumduft, Lichterglanz und die Weihnachtsatmosphäre zum Erlebnis.

Wie jedes Jahr werden die Bäume aus regionalen Wäldern durch Bernhard Frischeisen von Direktvermarktung Carlbauer bezogen, wodurch lange Transportwege vermieden, lokale Betriebe und eine nachhaltige Produktion unterstützt werden.

Diese Weihnachtsaktion wäre allerdings nicht ohne das Mitwirken, die Unterstützung und den Einsatz der Beteiligten möglich. Sie unterstützen nicht nur durch den Kauf der Christbäume, sondern auch durch ihren individuellen Weihnachtsschmuck, die vorweihnachtliche Dekoration und die Beleuchtung tatkräftig die Aktion und tragen so zum Erfolg der 1.000 Christbäume bei. So entsteht jährlich aufs Neue ein schönes weihnachtliches Flair in Kelheim.

TVA-Bericht zur „Stadt der 1.000 Christbäume“ vom Januar 2019

Der Christkindlmarkt in der Kreisstadt beginnt heuer übrigens am 13. Dezember und geht bis 22. Dezember.