© Polizeiinspektion Kelheim

Kelheim: Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden

Am späten Montagabend ereignete sich in Kelheim auf der Maximiliansbrücke ein Verkehrsunfall. An einem Fahrzeug enstand dabei Totalschaden. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.

 

Ein 27-jähriger Kelheimer fuhr am Montagabend mit seinem Fahrzeug auf der Osttangente in Fahrtrichtung Kreisverkehr am Donaupark. Eine weitere Verkehrsteilnehmerin fuhr mit ihrem Fahrzeug aus der Bahnhofstraße kommend in Fahrtrichtung Maximiliansbrücke auf. Sie nahm dem Kelheimer, der mit einem 19-jährigen Beifahrer unterwegs war, dabei die Vorfahrt. Nach aktuellem Ermittlungsstand war der 27-jährige Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, weshalb er nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte. Der Fahrer musste ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte mehrmals in das Brückengeländer. Der Wagen blieb schließlich auf der Fahrbahn liegen. Die eintreffenden Polizisten vermeldeten, dass alle Personen unverletzt blieben.

Das Brückengeländer an der Maximiliansbrücke wurde erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden der im oberen fünfstelligen Bereich geschätzt wird. Am Fahrzeug des Kelheimers entstand Totalschaden. Die Polizei Kelheim hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

 

Polizeiinspektion Kelheim