Kelheim: Schüler schießt mit Soft-Air-Waffe im Klassenzimmer herum

Am Montag vergangener Woche hatte ein Schüler der Kelheimer Berufsschule eine Soft-Air-Waffe bei sich und schoss damit im Klassenzimmer herum. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Wie die Polizei erst gestern (20.01.19) erfahren hat, kam es am 13.01.2020 zu einem Vorfall mit einer Soft-Air-Pistole in der Kelheimer Berufsschule. Ein 16-jähriger Schüler aus dem Landkreis Kelheim habe mit einer Soft-Air-Pistole geschossen. Es handelte sich wohl um einen „Spaß“. Bislang ist lediglich bekannt, dass ein Fernseher durch die Schüsse beschädigt wurde.

Ob Mitschüler gegebenenfalls durch Schüsse verletzt wurden, wird im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhoben. Die Pistole wurde mittlerweile sichergestellt und wird nun hinsichtlich der Geschossenergie untersucht.

Die Polizei ermittelt wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und Sachbeschädigung. Unter Umständen reiht sich noch ein Vergehen der gefährlichen Körperverletzung ein, sollte sich herausstellen, dass der Tatverdächtige auch auf Personen geschossen hat.

 

Pressemitteilung PI Kelheim